Was ist ein Knochenbruch?

Bei einem Knochenbruch ist ein Knochen gebrochen und vielleicht zur Seite verschoben. Im Körper sind fast überall Knochen. Deshalb können Knochenbrüche an sehr vielen Stellen im Körper vorkommen. Knochenbrüche sind meist sehr schmerzhaft. Es gibt offene Brüche und es gibt geschlossene Brüche.

  • offener Bruch: Bei einem offenen Bruch sieht man eine Wunde im Bereich des Bruches. Vielleicht sieht man auch den Knochen. Offene Brüche können sich sehr schnell entzünden.
  • geschlossener Bruch: Bei geschlossenen Brüchen sieht man keine Wunde. Der Knochen oder das Gelenk hat vielleicht eine unnatürliche Stellung.

Woran können Sie einen Knochenbruch erkennen?

Es gibt verschiedene Anzeichen für einen Knochenbruch. Anzeichen für einen Knochenbruch sind zum Beispiel:

  • Betroffene Personen haben starke Schmerzen an der betroffenen Stelle.
  • Die Personen nehmen eine Schonhaltung ein.

Mit der Schonhaltung wollen die verletzten Personen das gebrochene Körperteil zum Beispiel vor Belastung schützen. In der Schonhaltung haben die Personen meist weniger Schmerzen.

  • Das betroffene Körperteil hat vielleicht eine unnatürliche Stellung.
  • Betroffene Personen können das gebrochene Körperteil wenig oder gar nicht bewegen.
  • Bei offenen Brüchen haben betroffene Personen Wunden. Dann sind die Knochen von der Person vielleicht sichtbar.

Was können Sie bei einem Knochenbruch tun?

Gehen Sie ins Krankenhaus

Sie glauben: Ich habe einen Knochenbruch? Dann gehen Sie sofort ins Krankenhaus. Oder rufen Sie den Rettungsdienst. Die Nummer ist 112.

Die meisten Knochenbrüche sind nicht lebensgefährlich. Knochenbrüche können meist gut behandelt werden. Trotzdem müssen Sie mit einem Knochenbruch immer zu einem Arzt. Die Knochen müssen nämlich wieder richtig zusammenwachsen. Und der Bruch soll sich nicht entzünden. Ein Knochenbruch wird nicht richtig behandelt? Das kann gefährlich sein.

Achtung: Eine Person hat einen Knochenbruch? Dann steht die betroffene Person vielleicht unter Schock. Schockgefahr besteht zum Beispiel bei offenen Brüchen. Offene Brüche können nämlich sehr schlimm aussehen.


Stellen Sie den Knochenbruch ruhig

Sie glauben: Ich habe einen Knochenbruch? Dann stellen Sie die betroffene Körperstelle ruhig. Ein Knochen im Bein ist gebrochen? Dann stellen Sie das Bein ruhig. Polstern Sie das Bein vorsichtig mit Kissen oder Kleidungsstücken. Das Bein soll stabil liegen.

Sie möchten einer Person mit einem Knochenbruch helfen? Dann achten Sie auf die Schmerzen und die Wünsche der verletzten Person.

Der Knochenbruch ist in

  • der Schulter,
  • dem Arm
  • oder der Hand?

Dann bewegen Sie die verletzte Stelle nicht. Sie können Ihren gebrochenen Arm mit Ihrer gesunden Hand nah am Körper halten. Dann bewegt sich der gebrochene Arm nicht.

 

Leisten Sie erste Hilfe

So leisten Sie erste Hilfe bei offenen Brüchen:


Legen Sie eine keimfreie Kompresse auf den Bruch. So schützen Sie die Wunde vor Keimen und Schmutz. Bringen Sie dann die verletzte Person ins Krankenhaus. Oder rufen Sie den Rettungsdienst. Die Nummer ist 112.

So leisten Sie Erste Hilfe bei geschlossenen Brüchen:


Wickeln Sie ein Kühlpaket in ein Tuch. Kühlen Sie die gebrochene Körperstelle. Der Bruch schwillt dann nicht so stark an. Sie können auch nasse Tücher zum Kühlen benutzen.

Hinweis: Kühlpakete sind sehr kalt. Legen Sie die Kühlpakete nicht direkt auf die Haut. Sie können Erfrierungen auf der Haut verursachen.

Wo bekommen Sie noch mehr Informationen?

Sie wollen noch mehr über Knochenbrüche lesen? Mehr Informationen über Knochenbrüche finden Sie hier. Achtung: Dieser Link führt aus unserem Einfache-Sprache-Angebot heraus. Die Informationen sind dann nicht mehr in Einfacher Sprache.

es siegel

Die Texte haben wir zusammen mit der Forschungsstelle Leichte Sprache geschrieben. Die Forschungsstelle Leichte Sprache ist an der Universität Hildesheim.