Was ist die Alzheimer Krankheit?

Bei der Alzheimer Krankheit sterben Nervenzellen im Gehirn ab. Betroffene Personen haben deshalb Schwierigkeiten im Alltag. Die Alzheimer Krankheit kann zum Beispiel zu folgenden Störungen führen:

  • Gedächtnisstörungen
  • Orientierungsstörungen
  • Sprachstörungen

Die Alzheimer Krankheit tritt meistens ab dem 60. Lebensjahr auf.

Die Alzheimer Krankheit führt häufig zu einer Demenz. Die Alzheimer Krankheit zählt zu den primären Demenzen. Primäre Demenz bedeutet: Das Gewebe im Gehirn verursacht die Krankheit. Primäre Demenzen wie die Alzheimer Krankheit sind nicht heilbar.

Woran können Sie die Alzheimer Krankheit erkennen?

Die Anzeichen der Alzheimer Krankheit können sehr unterschiedlich sein.
Typische Anzeichen der Krankheit sind zum Beispiel:

  • starke Vergesslichkeit
  • Probleme mit alltäglichen Dingen
  • Probleme beim Sprechen
  • Probleme bei der Orientierung
  • Probleme beim Konzentrieren
  • Probleme mit abstraktem Denken
  • falsche Zuordnung von Dingen
  • Verhaltensänderungen
  • Antriebslosigkeit

Die Alzheimer Krankheit verläuft in drei Stadien. Jedes Stadium kann mehrere Jahre dauern. Die Länge des Stadiums ist bei jeder Person unterschiedlich. Die Stadien der Alzheimer Krankheit heißen:

  1. Frühes Stadium
  2. Mittleres Stadium
  3. Spätes Stadium

Die Beschwerden der Alzheimer Krankheit werden in jedem Stadium stärker.

Was sind die Ursachen der Alzheimer Krankheit?

Bei der Alzheimer Krankheit verändert sich das Gehirn. Folgende Veränderungen können die Alzheimer Krankheit auslösen:

  • Bei der Alzheimer Krankheit lagern sich die Eiweißstoffe Beta-Amyloid und Tau-Protein im Gehirn ab.
  • Die Konzentration von bestimmten Botenstoffen verändert sich. Botenstoffe übertragen Informationen im Gehirn.
  • Im Nervensystem gibt es viele kleine Entzündungen.

Diese Veränderungen haben ernste Folgen im Gehirn:

  • Nervenzellen im Gehirn sterben ab.
  • Das Gehirn kann Informationen schlechter verarbeiten.
  • Die Blutgefäße im Gehirn bekommen schlechter Sauerstoff und Energie.

Die genaue Ursache dieser Veränderungen im Gehirn ist noch nicht bekannt.

Manchmal wird die Alzheimer Krankheit vererbt. Haben Ihre engen Verwandten die Alzheimer Krankheit? Dann ist Ihr Risiko für die Alzheimer Krankheit leicht erhöht.

In sehr seltenen Fällen ist die Alzheimer Krankheit fest in den Genen verankert. Menschen mit Alzheimer-Genen können die Alzheimer Krankheit an ihre Kinder weitergeben. Das Kind kann die Alzheimer Krankheit schon ab dem 30. Lebensjahr bekommen.

Was können Sie gegen die Alzheimer Krankheit tun?

Die Alzheimer Krankheit ist nicht heilbar. Aber verschiedene Dinge können gegen die Beschwerden helfen und den Verlauf der Krankheit verlangsamen. Der Arzt hat bei Ihnen die Alzheimer Krankheit festgestellt? Dann können Ihnen vielleicht diese Therapien helfen:

  • Ergotherapie. Bei der Ergotherapie lernen die betroffenen Personen: So kann ich meinen Alltag gestalten.
  • Logopädie. Bei der Logopädie machen die betroffenen Personen Übungen zum Sprechen.
  • Physiotherapie. Bei der Physiotherapie machen Sie bestimmte Übungen. Die Übungen sind zum Beispiel für bestimmte Muskeln. Oder die Übungen sind für die Koordination.
  • Gedächtnistraining
  • Erinnerungstherapie
  • Musiktherapie
  • Kunsttherapie
  • Körperbezogene Therapien

Gegen die Alzheimer Krankheit können auch verschiedene Medikamente helfen.

Sie denken: Ich habe vielleicht die Alzheimer Krankheit? Oder ein Familienmitglied hat vielleicht die Alzheimer Krankheit? Dann sprechen Sie mit einem Arzt. Der Arzt gibt Ihnen alle wichtigen Informationen. Und der Arzt sagt Ihnen: Diese Medikamente können Ihnen helfen.

Wie können Sie die Alzheimer Krankheit vermeiden?

Sie können die Alzheimer Krankheit nicht sicher vermeiden. Aber Sie können trotzdem etwas tun. Sie können nämlich das Risiko für die Alzheimer Krankheit verringern. Diese Dinge können Sie zum Beispiel tun:

  • Machen Sie regelmäßig Sport.
  • Ernähren Sie sich gesund.
  • Pflegen Sie soziale Kontakte.
  • Vermeiden Sie das Rauchen.
  • Verringern Sie Übergewicht.
  • Vermeiden Sie Diabetes.
  • Vermeiden Sie Bluthochdruck.

Wo bekommen Sie noch mehr Informationen?

Sie wollen noch mehr über die Alzheimer Krankheit lesen? Mehr Informationen über die Alzheimer Krankheit finden Sie hier. Achtung: Dieser Link führt aus unserem Einfache-Sprache-Angebot heraus. Die Informationen sind dann nicht mehr in Einfacher Sprache.

Achtung: In diesem Text finden Sie nur allgemeine Informationen. Die Texte ersetzen die Beratung durch den Arzt nicht. Nur ein Arzt kann Ihnen genaue Informationen geben. Sie fühlen sich krank? Oder Sie haben Fragen zu einer Krankheit? Dann sollten Sie immer mit Ihrem Arzt sprechen. Rufen Sie in der Arztpraxis an.

17266207_4dc5cb9bef.IRWUBPROD_I1E4.jpg

Einfache Sprache

Unser Angebot in einfacher Sprache im Überblick

es siegel

Die Texte haben wir zusammen mit der Forschungsstelle Leichte Sprache geschrieben. Die Forschungsstelle Leichte Sprache ist an der Universität Hildesheim.