{{suggest}}


Arthrose: Gelenkverschleiß aufhalten und behandeln

Dieser Text informiert in Einfacher Sprache zum Thema: Arthrose

07.01.2020

Was ist eine Arthrose?

Arthrose ist eine Gelenk-Erkrankung. Bei einer Arthrose nutzt sich der Knorpel im Gelenk ab. Ein Gelenk besteht aus zwei Knochen. Die Knochen bewegen sich aneinander entlang. Zwischen den Knochen sind Knorpel und Gelenkflüssigkeit. Sie dienen als Schutz: So reiben die beiden Knochen nicht aneinander.

Gesundes Gelenk mit glattem Knorpel (blau).

Bei einer Arthrose wird der Knorpel immer dünner. Dann reiben die beiden Knochen zu stark aneinander. Das betroffene Gelenk nutzt sich ab. Diese Abnutzung des Gelenks kann zu Schmerzen führen. Oft lässt sich das Gelenk dann nicht mehr so gut bewegen.

Der Knochen wird stärker belastet. Deshalb wächst er an manchen Stellen. Das zeigen die roten Pfeile.

Fortgeschrittene Arthrose: Der Knorpel ist stark abgerieben und sehr dünn. An manchen Stellen zwischen den beiden Knochen gibt es gar keinen Knorpel mehr. Dort reiben die Knochen aufeinander

Arthrose kann in allen Gelenken vorkommen. An diesen Gelenken tritt häufig eine Arthrose auf:

  • Knie
  • Hüfte
  • Schulter
  • Hände
  • Finger

Wie kann man eine Arthrose erkennen?

Eine Arthrose kann verschiedene Anzeichen haben. Die Anzeichen für eine Arthrose sind vielleicht erst schwach. Aber mit der Zeit nehmen die Anzeichen zu. Anzeichen für eine Arthrose können sein:

  • Das Gelenk schmerzt bei Belastung.
  • Das Gelenk wird eine Weile nicht bewegt. Dann wird das Gelenk wieder bewegt und es tut weh? Das nennt man auch: Anlaufschmerzen. Anlaufschmerzen sind vor allem im Beingelenk häufig. Anlaufschmerzen können auch im Fußgelenk vorkommen.
  • Die Arthrose ist schon weit fortgeschritten? Dann treten Schmerzen auch bei leichten Bewegungen auf. Das Gelenk kann sogar im Ruhezustand weh tun. Betroffene Personen können sich im Alltag oft nicht gut bewegen.
  • Das Gelenk ist entzündet? Dann wird es oft auch dick. Das Gelenk sieht dann größer aus als normalerweise.
  • Bei Arthrose an den Fingergelenken schmerzen die Hände: Die betroffenen Gelenke fühlen sich steif an. Oft haben betroffene Personen keine Kraft mehr in den Händen. Es kann zu harten Verdickungen an den betroffenen Stellen kommen.

Sie haben bei sich eines oder mehrere dieser Anzeichen bemerkt? Dann gehen Sie zum Arzt. Der Arzt untersucht Sie und gibt Ihnen alle wichtigen Informationen. Manchmal bemerken betroffene Personen sehr lange keine Anzeichen. Das ist bei jeder Person anders.

Welche Formen von Arthrose gibt es?

Arthrose kann in allen Gelenken vorkommen. In manchen Gelenken kann es öfter zu Arthrose kommen. Diese Gelenke werden nämlich besonders stark beansprucht. Solche häufigen Formen von Arthrose sind zum Beispiel:

Was sind die Ursachen einer Arthrose?

In vielen Fällen weiß man nicht: Was sind die Ursachen einer Arthrose? Mögliche Ursachen von Arthrose können sein:

  • falsche Belastungen eines Gelenks
  • Übergewicht
  • andere Krankheiten wie Gicht oder Rheuma
  • Verletzungen an dem betroffenen Gelenk

Wie verläuft Arthrose?

Eine Arthrose entwickelt sich langsam und in verschiedenen Stufen:

Stufe 1: Der Knorpel wird dünner. Betroffene Personen haben keine oder kaum Schmerzen.

Stufe 2: Der Knorpel am Gelenk ist beschädigt. Der Knorpel kann den Druck von den aneinander reibenden Gelenken schlechter verteilen. Betroffene Personen haben erste Schmerzen.

Stufe 3: Der Knorpel ist nun stark beschädigt. Deshalb verkleinert sich der Abstand zwischen den Knochen. Die Belastung auf das Gelenk wird größer. Es können sich Auswüchse am Knochen bilden. Das Gelenk ist weniger beweglich und es kann sich entzünden.

Stufe 4: Der Knorpel ist nun sehr dünn. Die Knochen reiben direkt aneinander. An dieser Stelle gibt es knöcherne Auswüchse. Betroffene Personen haben oft starke Schmerzen und das Gelenk ist steif.

Was können Sie bei einer Arthrose tun?

Bei einer Arthrose sollten Sie einige Dinge beachten:

  • Überanstrengen Sie die betroffenen Gelenke nicht. Belasten Sie das Gelenk nicht falsch. Ein Physiotherapeut kann Ihnen zeigen: So können Sie die Gelenke entlasten.
  • Verbessern Sie die Beweglichkeit der betroffenen Gelenke.

Sie haben starke Schmerzen? Dann können vielleicht Medikamente gegen die Schmerzen helfen.

Hinweis: Sprechen Sie vor der Einnahme von Medikamenten immer mit Ihrem Arzt. Er gibt Ihnen alle wichtigen Informationen.

Wo bekommen Sie noch mehr Informationen?

Sie wollen noch mehr über Arthrose lesen? Mehr Informationen über Arthrose finden Sie hier. Achtung: Dieser Link führt aus unserem Einfache-Sprache-Angebot heraus. Die Informationen sind dann nicht mehr in Einfacher Sprache.

Achtung: In diesem Text finden Sie nur allgemeine Informationen. Der Text ersetzt den Besuch beim Arzt nicht. Nur ein Arzt kann Ihnen genaue Informationen geben. Sie fühlen sich krank? Oder Sie haben Fragen zu einer Krankheit? Dann sollten Sie immer zum Arzt gehen.

Einfache Sprache Siegel

Die Texte haben wir zusammen mit der Forschungsstelle Leichte Sprache geschrieben. Die Forschungsstelle Leichte Sprache ist an der Universität Hildesheim.