Drucken

Zahnfleischentzündung (Gingivitis)

Zahnfleischbluten? Das sollten Sie nicht ignorieren. Oft steckt eine Zahnfleischentzündung dahinter. Und die kann zu Parodontitis und sogar zum Zahnausfall führen. Gegen entzündetes Zahnfleisch helfen oft schon einfache Mittel


Beim Biss in den Apfel sollten keine roten Spuren zu sehen sein – Zahnfleischbluten deutet auf eine Zahnfleischentzündung hin

Was ist eine Zahnfleischentzündung?

Die Zahnfleischentzündung (medizinisch: Gingivitis) entsteht fast immer durch Bakterien aus der Mundhöhle. Die Keime können sich vor allem dann ausbreiten und dem Zahnfleisch zusetzen, wenn es an der richtigen Mundhygiene hapert. Und das scheint bei vielen Deutschen der Fall zu sein: Rund 80 Prozent haben entzündetes Zahnfleisch. Die meisten wissen das noch nicht einmal. Denn die Gingivitis tut nur selten weh.

Symptome wie gelegentliches Zahnfleischbluten beim Zähneputzen werden leicht übersehen oder einfach nicht ernst genommen. Der erste Schritt in Richtung dritte Zähne. Denn auch wenn die Zahnfleischentzündung fast Jeden trifft und kaum Beschwerden wie Zahnschmerzen verursacht – harmlos ist sie deshalb noch lange nicht. Ohne Therapie wird aus der Entzündung womöglich eine Parodontitis, eine Entzündung des Zahnhalteapparats. Schlimmstenfalls lockern sich die Zähne und fallen schließlich aus.



Beratender Experte: Dr. Joachim Hüttmann, Zahnarzt

Soweit muss es nicht kommen. Wer rechtzeitig gegensteuert, kann seine Beißerchen schützen. Zu Beginn einer Zahnfleischentzündung reichen oft schon simple Maßnahmen. Eine gute Mundhygiene ist dabei das A und O. Sie bessert die Entzündung – und verhindert Schlimmeres. Verschwindet die Zahnfleischentzündung nicht spätestens innerhalb einer Woche, ist der Zahnarzt gefragt. In jedem Fall sind regelmäßige zahnärztliche Kontrollen "Pflicht".


Wichtiger Hinweis:
Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder –behandlung verwendet werden. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Die Beantwortung individueller Fragen durch unsere Experten ist leider nicht möglich.



Bildnachweis: ZAEK-SH, BananaStock/ RYF
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

www.apotheken-umschau.de; aktualisiert am 21.08.2013, erstellt am 13.09.2005
Bildnachweis: ZAEK-SH, BananaStock/ RYF

Arzt bewerten und so 1 Euro spenden

Helfen Sie anderen, einen guten Arzt zu finden. Für jede Arztbewertung spendet die Weisse Liste 1 Euro an die Stiftung "Humor hilft heilen" »

Jetzt mitmachen »

Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter abonnieren  »

Gut zu wissen

Zahngesundheit

So bleiben Ihre Zähne gesund und schön »

Zahnprothesen: So reinigen Sie „die Dritten“

Was Sie über Haftcremes, Prothesenbürsten und Pflegemittel wissen sollten »

Tipps bei Zahnfleischbluten

Blutspuren im Apfel, roter Zahnpastaschaum? Gefährlich ist Zahnfleischbluten nicht, doch viele Betroffene reagieren falsch. Zwei Experten verraten, was wirklich dagegen hilft »

Weitere Artikel

Karies

Zahnkaries, auch Zahnfäule genannt, ist eine der häufigsten Erkrankungen in den westlichen Industrienationen »

Parodontitis

Bei einer Parodontitis (früher auch Parodontose genannt) entzündet sich der Zahnhalteapparat »

Symptom Zahnschmerzen

Welche Ursachen hinter Zahnweh stecken können »

Zahnstein

Zahnstein lagert sich auf der Zahnoberfläche ab. Wird er nicht regelmäßig beseitigt, kann er dem Gebiss schaden »

Probleme im Mund

Mundgeruch

Die Ursachen von schlechtem Atem liegen meist im Mund selbst, seltener stecken ernste Erkrankungen dahinter »

Trockener Mund

Mundtrockenheit ist unangenehm. Oft hilft ein Schluck Wasser. Aber es gibt auch krankhafte Ursachen »

Der große Körpercheck

Testen Sie sich online

Überprüfen Sie Ihren Körper interaktiv in Sachen Gesundheit »

Vorsorge-Rechner

Welche Vorsorgeuntersuchung steht Ihnen zu? Unser Online-Rechner sagt es Ihnen »

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages