Drucken

Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom)

Bei Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom) handelt es sich um bösartige Veränderungen des Gebärmutterhalsgewebes, meist im Bereich des Muttermunds


Weibliche Anatomie: Der Gebärmutterhals verbindet die Gebärmutter mit der Scheide. Er endet im Muttermund, der ein kleines Stück in die Scheide vorragt (zum Vergrößern der Grafik bitte auf die Lupe klicken!)

Was ist Gebärmutterhalskrebs?

Der Gebärmutterhals, in der Fachsprache Zervix uteri (oder Cervix uteri) genannt, ist der untere Teil der Gebärmutter. Er verbindet die Gebärmutter mit der Scheide und endet im Gebärmuttermund (Portio), der in die Scheide vorragt. Der Gebärmuttermund ist ein sehr empfindlicher Übergangsbereich zwischen der drüsenhaltigen Schleimhaut des Gebärmutterhalskanals und der Schleimhaut, welche die äußeren Anteile des Gebärmutterhalses überzieht. Dieser Bereich ist besonders anfällig für Zellveränderungen. Sind diese bösartig, spricht man von Gebärmutterhalskrebs oder Zervixkarzinom. Anfangs bleiben die Veränderungen der Zellen meist unbemerkt. Im fortgeschritteneren Stadium können dann Symptome wie Schmierblutungen, Ausfluss sowie Schmerzen auftreten.

Im Vergleich zu vielen anderen Krebserkrankungen tritt Gebärmutterhalskrebs bei jüngeren Frauen auf. Die Hälfte der Betroffenen ist jünger als 52 Jahre (mittleres Erkrankungsalter). Frauen zwischen 40 und 49 Jahren sind am häufigsten von Gebärmutterhalskrebs betroffen. Im Jahr 2008 erkrankten in Deutschland rund 4880 Frauen. Die meisten Krebsvorstufen und Frühstadien, sogenannte In-situ-Karzinome, finden sich bei Frauen zwischen 30 und 40 Jahren (mittleres Erkrankungsalter 36 Jahre).


Voraussetzung für die Entstehung eines Zervixkarzinoms ist eine anhaltende Infektion mit bestimmten Typen der sogenannten humanen Papillomaviren (HPV). Seit einiger Zeit gibt es gegen die häufigsten krebsauslösenden Virustypen eine vorbeugende Impfung.

Wichtig sind – auch für geimpfte Frauen – die regelmäßigen Krebsfrüherkennungsuntersuchungen (Vorsorgeuntersuchungen) beim Frauenarzt, da auch die Impfung keinen hundertprozentigen Schutz gegen Gebärmutterhalskrebs bietet. Die Heilungschancen sind am größten, wenn die Erkrankung im Frühstadium erkannt und behandelt wird.


Wichtiger Hinweis:
Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder –behandlung verwendet werden. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Die Beantwortung individueller Fragen durch unsere Experten ist leider nicht möglich.



Bildnachweis: W&B/Ulrike Möhle
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Mehr Infos im Netz unter

Gut zu wissen ...

Kann man sich vor Krebs schützen?

Eine Zauberformel, wie sich einem Tumor vorbeugen lässt, gibt es leider nicht. Krebsforscher kennen jedoch die größten Risikofaktoren »

Wie Impfungen den Körper schützen

Welche Schutzimpfungen für Kinder und Erwachsene empfohlen werden, inklusive Impfkalender »

Vorsorge-Rechner: Überprüfen Sie, was Ihnen zusteht

Ab wann zahlt die Kasse eine Darmspiegelung zur Früherkennung von Darmkrebs? Wird der Gesundheits-Checkup ab 35 erstattet? Unser Rechner hilft weiter »

www.apotheken-umschau.de; aktualisiert am 15.09.2014,
Bildnachweis: W&B/Ulrike Möhle

Arzt bewerten und so 1 Euro spenden

Helfen Sie anderen, einen guten Arzt zu finden. Für jede Arztbewertung spendet die Weisse Liste 1 Euro an die Stiftung "Humor hilft heilen" »

Jetzt mitmachen »

Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter abonnieren  »

Das Krebs-Expertenforum

Mitarbeiter vom Krebsinformationsdienst KID beantworten hier bei uns Ihre Fragen zum Thema Krebs. Der KID ist Deutschlands Adresse Nummer 1, um verlässliche und valide Informationen über Krebs zu bekommen »

Übersicht

Krebs: Welche Tumorarten es gibt

Die Diagnose Krebs schockiert. Doch nicht jeder bösartige Tumor hat eine düstere Prognose, es gibt auch Hoffnung. Hier erhalten Sie einen kleinen Überblick zum Thema  »

Der große Körpercheck

Testen Sie sich online

Überprüfen Sie Ihren Körper interaktiv in Sachen Gesundheit »

Vorsorge-Rechner

Welche Vorsorgeuntersuchung steht Ihnen zu? Unser Online-Rechner sagt es Ihnen »

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages