Der Wort & Bild Verlag erweitert sein Produktportfolio um ein neues Gesundheitsmagazin. Die Zeitschrift "gesund.de" spricht vor allem junge, weibliche und digital affine Kunden an. Das Magazin ist seit dem 1. August 2021 in 4000 Apotheken erhältlich. Neben dem neuen Magazin gibt es online außerdem eine Gesundheitsplattform, sowie eine App. Die Gesellschafter von gesund.de sind PHOENIX, NOVENTI, der Wort & Bild Verlag, BD Rowa und Sanacorp.

gesund.de: das Print-Magazin

Das Gesundheitsmagazin "gesund.de" startet mit einer Auflage von 560.000 Stück. Es erscheint erstmals am 1. August 2021 im handlichen Pocket-Format. "gesund.de" informiert über Bereiche wie "gesund fühlen", "gesund genießen" oder "gesund gestalten" und gibt konkrete, nutzwertige Tipps für ein selbstbestimmtes, gesundes und modernes Leben. Das neue Magazin erscheint monatlich und wird von der Redaktion des Wort & Bild Verlags erstellt.

Das aktuelle Cover von gesund.de

Das aktuelle Cover von gesund.de

In der aktuellen Ausgabe finden Sie unter anderem folgende Themen:

- Einfach mal raus: Mut fassen und die richtigen Prioritäten im Leben setzen

- Anleitung zur Weltrettung: Eckart von Hirschhausens Ideen für eine bessere Zukunft

- Sag’s positiv! Kann Sprache das Denken zum Guten beeinflussen?

- Das E-Rezept kommt an: Wie die digitale Verordnung das Leben erleichtern wird

- Fit mit Spaß! Fünf Ideen, die Abwechslung ins Sportprogramm bringen

- CBD – Was es kann und was nicht

gesund.de: das Online-Portal

Die Gesundheitsplattform gesund.de möchte Menschen mit allen Leistungserbringern im deutschen Gesundheitswesen miteinander vernetzen. Patienten können über das Portal und über die App alle Gesundheitsbelange an einem Ort digital managen.

Was kann die App gesund.de?

Mit der App gesund.de können Sie mit Ihrem Arzt und Apotheker direkt in Kontakt treten. Hier erfahren Sie, wie die App funktioniert

Suchen und finden: In der App können Sie nach der Apotheke oder nach dem Arzt in der Nähe suchen. Lassen Sie sich die Treffer nach den gewünschten Services und Angeboten gefiltert anzeigen. Beim Arzt bspw. nach der gewünschten Fachrichtung, bei der Apotheke nach den Services: Sie können unter anderem filtern, welche Apotheke einen Botendienst anbietet, wo der Nutzer PAYBACK-Punkte sammeln kann und welche Notdienst-Apotheke in der Nähe noch geöffnet hat. Bei Ärzten können Nutzer Termine digital vereinbaren, wenn der Arzt diesen Service anbietet.

Per App bestellen: Über die App können Sie Medikamente bei allen teilnehmenden Apotheken digital vorbestellen. Wenn Sie ein Rezept vom Arzt erhalten, können Sie es fotografieren und an die nächste Apotheke schicken – dann werden Sie im Chat benachrichtigt, sobald das Medikament verfügbar ist. Damit spart man Zeit und Wege. Auch nicht-rezeptpflichtige Medikamente können schnell und einfach bestellt werden.

Beratung im Chat: Nutzer können die kompetente Beratung durch den Apotheker nutzen: Stellen Sie jederzeit Ihre Fragen im Chat mit Ihrer Apotheke

Die elektronische Gesundheitsakte: Zusätzlich kann der Nutzer seine Dokumente in der elektronischen Gesundheitsakte ablegen und hat so bspw. Ultraschallbilder, Arzttermine, Impfzertifikate und Laborbefunde jederzeit griffbereit. Dabei entscheiden Sie selbst, ob und welche Dokumente Sie mit Ihrem Arzt teilen möchten

Wo kann ich die App herunterladen?

Die App gesund.de kann über App-Store von Apple oder im Google Play Store für Android-Geräte heruntergeladen werden. Der Download der App ist für den Nutzer kostenlos.

Sind meine Daten geschützt?

Alle über gesund.de gesammelten Daten werden nach den Vorgaben der EU-weit gültigen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) behandelt. Die in der gesund.de-App erhobenen Daten werden ausschließlich auf deutschen Servern gespeichert und mit dem international anerkannten Standard SSL sicher verschlüsselt. Weder gesund.de noch irgendein damit verbundenes Unternehmen handelt mit Adressen oder Daten.

Wie wird die Gesundheitsplattform gesund.de weiterentwickelt?

Ab Herbst 2021 wird es im Web unter www.gesund.de auch einen E-Commerce-Marktplatz geben. Dort kann der Nutzer online Medikamente suchen und bei der Apotheke in der Nähe bestellen – inklusive Bezahl-Funktionen. Dabei erhält er zum Beispiel Informationen, ob das gewünschte Medikament direkt verfügbar ist und wie viel es kostet. So sieht der Nutzer noch vor der Bestellung, wann seine Bestellung in der Apotheke zur Abholung bereit liegen wird oder wann der Botendienst bei ihm sein kann.