Das leichte Ostermenü

Gesund und kalorienbewusst genießen – unser Menüvorschlag aus der Frühlingsküche macht es möglich

von A. Karl, aktualisiert am 12.04.2016

Welche Familie steht nicht jedes Jahr vor der Frage: Was wollen wir dieses Mal zu Ostern essen? Versuchen Sie es doch einmal mit unserem köstlich leichten Ostermenü.

Übrigens: Für Diabetiker gibt es zu jedem Gericht Hinweise zum Nährstoffgehalt.

Frühlingssalat mit Spargel


Für vier Portionen:

250 g grüner Spargel, 250 g weißer Spargel, 200 g Blattsalat (z.B. Feldsalat, Frisée, Lollo rossa), 1/2 Bund Rucola, 2 Tomaten, Weißweinessig, Jodsalz, Pfeffer aus der Mühle, 1 TL mittelscharfer Senf, 2 EL Öl

Zubereitung:

1.    Spargel waschen. Grünen Spargel im unteren Drittel, weißen Spargel ganz schälen. Holzige Enden entfernen. Die Stangen in längere Stücke schneiden, in Wasser mit 1 Prise Salz etwa 10 Minuten kochen, abtropfen lassen.
2.    Blattsalate waschen, trockenschwenken, in Stücke zerzupfen, mit den gewaschenen Rucolablättchen auf vier Teller verteilen.
3.    Tomaten waschen, entkernen, das Fruchtfleisch in Stücke schneiden. Mit dem Spargel auf den Salatblättern anrichten.
4.    Für das Dressing Essig, Würzzutaten und Öl verrühren. Das Dressing über den Salat träufeln.

Für Diabetiker: Eine Portion enthält etwa 80 Kilokalorien, 3 g Eiweiß, 5 g Fett und keine  anrechnungspflichtigen Kohlenhydrate.

Alternative:


Kresseschaumsuppe "Frühlingstraum"

Für vier Portionen:

2 TL Butter oder Diätmargarine, 1 Zwiebel, 2 kleine mehlige Kartoffeln (160 g), 1 l Instant-Gemüsebrühe, 1  Bund Brunnenkresse, 4 EL Sauerrahm, Jodsalz, 1 Prise Cayennepfeffer, ger. Muskatnuss

Zubereitung:

1.    Zwiebel fein hacken. Kartoffeln schälen und fein würfeln. Fett in einem Topf erhitzen. Zwiebelwürfel darin andünsten. Kartoffeln zugeben, kurz anschwitzen. Die Brühe angießen. Alles zum Kochen bringen, etwa 15 Minuten bei kleiner Flamme köcheln lassen.
2.    Kresse waschen, trockenschwenken, die Blättchen abzupfen, 100 Gramm in die Brühe geben. Die Suppe mit dem Passierstab schaumig aufpürieren. Mit den Gewürzen abschmecken. Zuletzt den Rahm kräftig unterrühren, die Suppe aber nicht mehr aufkochen.

Für Diabetiker: Eine Portion enthält etwa 60 Kilokalorien, 1 g Eiweiß, 3 g Fett und 6 g anrechnungspflichtige Kohlenhydrate.

Extra-Tipp für Nichtdiabetiker: Aus Blätterteig kleine Hasen ausstechen, im Ofen backen. Die Suppe mit den Hasen garnieren.

Lammfilet in Kartoffel-Rosmarin-Kruste mit Tomaten-Frischkäse-Dip


Für vier Portionen:


1 Zweig Rosmarin, 4 Lammfilets (je 100 g), Pfeffer, 4 EL Sojasoße, 500 g mehlig kochende Kartoffeln, 2 EL Mehl Type 1050, Jodsalz, 2 Eiweiß, 200 g Karotten, 200 g Kohlrabi
Außerdem: Öl

Zubereitung:


1.    Rosmarin waschen, die Nadeln abstreifen und grob hacken. Filet mit Pfeffer würzen, in einer flachen Schüssel mit Sojasoße beträufeln, 1 Stunde marinieren.
2.    Backofen auf 220°C vorheizen. Kartoffeln schälen, grob raspeln. Mehl mit Salz mischen. Filets trocken tupfen, im Mehl wenden, überschüssiges Mehl abklopfen. Kartoffeln mit Eiweiß, Salz und Rosmarin vermengen.
3.    Eine flache ofenfeste Form leicht mit Öl bepinseln. Lammfilets hineinlegen. Kartoffelmasse gleichmäßig darauf verteilen, gut andrücken. Im Backofen 20 Minuten überbacken.
4.    Karotten und Kohlrabi schälen. Karotten in Scheiben, Kohlrabi in Stifte schneiden. In wenig Wasser mit 1 Prise Salz bei mittlerer Hitze etwa 15 Minuten zugedeckt garen.
5.    Lammfilets mit dem Gemüse anrichten.

Für Diabetiker: Eine Portion enthält etwa 265 Kilokalorien, 27 g Eiweiß, 5 g Fett und 21 g anrechnungspflichtige Kohlenhydrate.

Für den Tomaten-Frischkäse-Dip:


1 Tomate, 1/2 Bund Basilikum, 5 Zweige Thymian, 80 g Frischkäse 20% Fett i.Tr., 1 EL Light-Mayonnaise, 1 TL Tomatenmark, 1 EL Zitronensaft, Jodsalz, Pfeffer

Zubereitung:


1.    Tomate waschen, putzen und würfeln. Die Kräuter waschen und trocken schwenken.
2.    Basilikumblättchen fein hacken. Mit Tomatenwürfeln, Thymianblättchen, Frischkäse, Mayonnaise, Tomatenmark und Zitronensaft verrühren.
3.    Den Dip mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Lammfilet servieren.

Für Diabetiker: Eine Portion enthält etwa 35 Kilokalorien, 3 g Eiweiß, 2 g Fett und keine anrechnungspflichtigen Kohlenhydrate.

Obstsalat mit Vanillejoghurt

Für 4 Portionen:

250 g Erdbeeren, 1 Orange, 2 Kiwis, 1 kleine Banane, 1 Becher fettarmer Naturjoghurt (à 200 g), 1 Vanilleschote, 1 TL Honig, Zitronenmelisse

Zubereitung:

1.    Erdbeeren waschen, putzen und halbieren. Orange dick schälen und filetieren. Kiwis schälen und in Stücke schneiden. Banane schälen und in Scheiben schneiden.
2.    Die Vanilleschote längs aufschlitzen, das Mark herausschaben. Fruchtstücke auf vier Dessertschälchen verteilen. Joghurt mit Vanillemark und Honig verrühren, auf den Obstsalat geben. Mit Zitronenmelisse garnieren.

Für Diabetiker: Eine Portion enthält etwa 110 Kilokalorien, 3 g Eiweiß, 1 g Fett und 19 g anrechnungspflichtige Kohlenhydrate.