Video: Progressive Muskelentspannung – Grundübungen zum Nachmachen

Lernen Sie die Grundübungen dieser wirksamen Entspannungsmethode – damit können Sie sich an jedem beliebigen Ort schnell erholen

von Jörg Jovy, mos-promotion, 16.01.2012

Die Progressive Muskelentspannung bietet tiefe Entspannung für Körper und Seele. Die Methode lässt sich leicht erlernen. Wenn Sie regelmäßig üben, können Sie diese Technik bald überall anwenden – ob zu Hause oder im Büro. So lässt sich Stress im Alltag abbauen und neue Energie tanken. Die Übungen helfen bei Schlafstörungen und wirken unterstützend gegen viele körperliche Beschwerden wie Bluthochdruck oder Kopfschmerzen.

Wir haben für Sie ein Startprogramm zum Selbstlernen mit allen 16 Grundübungen der Progressiven Muskelentspannung entwickelt. Werner Hein, ein professioneller Trainer für Progressive Muskelentspannung, leitet Sie an. Sehen Sie sich dazu die nachfolgenden Kapitel an.

 

1929 stellte der amerikanische Mediziner Edmund Jacobson unter dem Titel "You must relax" die Ergebnisse seiner 20-jährigen Forschung über den Zusammenhang zwischen Muskeltonus und psychosomatischen Erkrankungen vor. Heute gilt die progressive Muskelentspannung als eine der erfolgreichsten Therapieverfahren zur Behandlung von Bluthochdruck, Kopfschmerzen, Schlafstörungen und Stresssymptomen. Wie Sie am besten starten, zeigt Ihnen diese kleine Einführung. Klicken Sie dazu wieder auf das Startsymbol im Bild oder in der Leiste darunter.

Tipp: Planen Sie für die Übungen mindestens eine halbe Stunde ein, in der Sie von niemandem gestört werden können.

Sie üben zuerst mit den Armen und Händen. Denn das ist anfangs meist am leichtesten, weil wir mit dem kontrollierten Anspannen und Entspannen in Armen und Händen am ehesten vertraut sind. Halten Sie die Spannung und entspannen Sie ganz bewusst.

Anspannen und Entspannen – das gilt auch für Augen, Nase und Zähne. Keine Angst vor Grimassen: Mit Hilfe unseres Therapeuten Werner Hein lernen Sie eine wichtige Übung der Progressiven Muskelentspannung.

Ein Tag im Büro und sofort ist am Abend der Nacken verspannt. Mit dieser Übung finden Sie erholsame Entspannung und können den Stress hinter sich lassen.

Oft vernachlässigt: die Schultern. Therapeut Werner Hein gibt Tipps, wie man die Schultern leicht entspannen kann. Wichtig dabei: Ruhig und tief durchatmen. Dann kommt die Lockerheit von alleine.

Nur keine Scheu: Zum Entspannen des Bauches gehört auch, dass Sie ihn ganz locker lassen und herausstrecken.

 

Zum Abschluss: Konzentrieren Sie sich auf Oberschenkel, Unterschenkel und Füße. Jetzt kennen Sie die Methode schon sehr gut: Erst anspannen, für einige Sekunden halten und wieder entspannen. Therapeut Werner Hein gibt Anweisungen und macht Sie am Ende wieder munter und frisch für den Alltag.