Senioren Ratgeber

1. Einkochen

geeignet für: Aprikosen, Birnen, Mirabellen, Pfirsiche, Renekloden, Pflaumen

So geht‘s:
• Gläser gründlich spülen, beschädigte aussortieren; Gummiringe auskochen
• Früchte, Flüssigkeit bis 2 cm unterm Rand einfüllen, Gummiring und Deckel auflegen, mit Federklammer fixieren
• Wasser in die Fettpfanne füllen, Gläser hineinstellen
• nach Anweisung des Back­ofen-Herstellers einkochen; wenn erkaltet, Klammer ab
• Eingekochtes in den ersten Tagen oft, später gelegentlich auf Sitz des Deckels prüfen; offene Gläser entsorgen

Tipps:
• Beeren-, Stein- und Kernobst eignet sich auch zum Heißeinfüllen (siehe Marmelade)
• Pfirsiche, Aprikosen, Pflaumen vorab in Heißwasser tauchen und Haut abziehen, sie würde ledrig

Bewertung:
+ Geschmack bleibt besser erhalten als beim Einfrieren
+ ohne Zuckerzusatz möglich
+ stromunabhängig zu lagern
+ sofort verfügbar

2. Trocknen

geeignet für: Äpfel, Aprikosen, Birnen, Beeren, Sauer­kirschen, Pfirsiche, Pflaumen

So geht‘s:
• im Backofen: Rost mit Baumwollgaze bespannen (für kleine Früchte) bzw. Holzstäbe quer anbringen (für Ringe)
• Äpfel, Birnen, Pfirsiche in 2 mm dicke Ringe schneiden; Dörrzeit: mind. 2 h bei 50 °C (beim Durchbrechen darf sich kein Saft mehr zeigen)
• Aprikosen vorab entsteinen, Zwetschgen erst nach dem Antrocknen entsteinen, so geht weniger Saft verloren; Trockendauer: 6–8 h
• nach Abkühlen in Schraubgläsern, verschließbaren Dosen oder verschweißbaren Beuteln kühl, dunkel lagern
• Vorrat regelmäßig prüfen, Verschimmeltes entsorgen

Tipps:
• Ofentür bei anfangs 50 °C einen Spalt offen lassen, damit Feuchte entweichen kann; gegen Ende auf 70 °C gehen

Bewertung:
+ stromunabhängig zu lagern
+ sofort verfügbar
 – süß und klebrig – nach dem Essen Zähne putzen!

3. Konfitüre

geeignet für: alle Sorten
 
So geht‘s:
• Gläser gründlich spülen, umgedreht abtropfen lassen; Deckel in Wasser auskochen
• Mengen und Kochzeit siehe Rezept Gelierzucker-Packung
• Zucker/Obst genau abwiegen  
• Obst klein schneiden oder pürieren (Beeren nur teilweise)
• Mischung aufkochen
• Gelierprobe: einige Tropfen auf kalten Teller geben – Rand muss erstarren
• Gläser auf feuchtes Tuch stellen, damit sie nicht springen
• Masse heiß einfüllen (leichter mit Trichter, Schöpfkelle)
• sofort verschließen, für 5 Minuten auf Deckel stellen
 
Tipps:
• Gläser einige Tage nicht zu bewegen erleichtert Gelieren
• Gelierhilfen wie Pektin (Gelierzucker), Johannisbrotkernmehl, Agar-Agar beschleunigen das Eindicken; schonen Vitamine, Aroma und Farbe
• mit Gelierzucker 2:1 bzw. 3:1 lässt sich Zucker einsparen

Bewertung:
+ stromunabhängig zu lagern
+ sofort verfügbar
 – kann viel Zucker enthalten

4. Einfrieren

geeignet für: Äpfel, Beeren (bei Erdbeeren nur kleine), Kirschen, Mirabellen, Pflaumen

So geht‘s:
• Tiefkühlgerät für schnelles Gefrieren einige Stunden vorher auf "Superschaltung"
• benutzen Sie das in der ­­Geräte-Anleitung genannte Fach zum Einfrieren
• Beeren einzeln auf Backblech vorgefrieren, so klumpen sie später nicht zusammen
• nun in Gefrierbox oder Gefrierbeutel füllen
• aus Beuteln Luft ausstreichen oder mittels Strohhalm heraussaugen
• beschriften (feuchtigkeitsbeständiger Folienstift oder kältestabile Etiketten)

Tipps:
• durch Zuckern bleiben Form, Farbe, Konsistenz und Geschmack besser erhalten:
• Beeren mit Zucker bestreuen (50 g auf 500 g Obst)
• anderes Obst kurz in abgekühlte Zuckerlösung (300 g je 500 ml) tauchen; Apfelstücke samt Zuckerlösung einfrieren

Bewertung:
+ besonders schonend
 – teuer wegen Stromkosten

Fachliche Beratung: Hildegard Rust, Buchautorin, Diplom-Ökotrophologin mit langjähriger Erfahrung in der Verbraucherberatung

Zum Thema

Kürbis

Saisonkalender für Obst und Gemüse

Unsere Monatskalender zeigen Ihnen auf einen Blick, welches Obst und Gemüse gerade Saison hat und damit frisch und vitaminreich ist.