{{suggest}}


Noroviren-Infektion

Dieser Artikel informiert in Einfacher Sprache zum Thema: Noroviren.

21.09.2020

Was sind Noroviren?

Noroviren sind Krankheits-Erreger. Sie verursachen eine Magen-Darm-Infektion. Noroviren sind sehr ansteckend: Hat sich eine Person mit Noroviren angesteckt? Dann dauert es bis zum Ausbruch der Krankheit oft nur wenige Stunden.

Noroviren gibt es überall: Die Viren überleben mehrere Tage lang auf Gegenständen wie zum Beispiel:

  • Handtücher
  • Türklinken
  • Toilettensitze

Noroviren können auch in Lebensmitteln gut überleben. Noroviren überleben selbst sehr heiße Temperaturen für mehrere Minuten.

Noroviren übertragen sich vor allem an Orten mit vielen Menschen. Dort können Sie sich leicht anstecken. Solche Orte sind zum Beispiel:

  • Kindergärten
  • Schulen
  • Kliniken
  • Altenheime

Wie kann man eine Noroviren-Infektion erkennen?

Eine Noroviren-Infektion kann unterschiedliche Anzeichen haben. Typische Anzeichen einer Noroviren-Infektion sind:

  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Bauchschmerzen
  • Durchfall

Sie glauben: Ich habe eine Noroviren-Infektion? Dann gehen Sie zum Arzt. Der Arzt untersucht Sie und gibt Ihnen alle wichtigen Informationen.

Sie haben keine Beschwerden mehr? Dann können Sie trotzdem noch mehrere Tage lang ansteckend sein. Achten Sie deshalb auf Sauberkeit: Waschen Sie sich nach jedem Toilettengang die Hände.

Was können Sie bei einer Infektion mit Noroviren tun?

Sie haben Durchfall? Oder Sie übergeben sich häufiger? Dann verliert Ihr Körper viel Wasser und Salze. Deshalb sollten Sie viel Flüssigkeit trinken wie:

  • verdünnte Säfte
  • Brühe
  • Tee mit etwas Zucker und Salz
  • Elektrolyt-Mischungen aus der Apotheke

Sie sollten auch etwas essen: Essen Sie am besten leicht Verdauliches wie zum Beispiel Zwieback oder Weißbrot.

Eine Noroviren-Infektion ist unangenehm. Aber die Krankheit ist nur selten gefährlich. Oft fühlen sich betroffene Personen nach zwei bis drei Tagen wieder besser. Betroffene Personen können aber noch länger andere Menschen anstecken. Bei Kindern oder älteren Menschen kann die Krankheit aber auch länger andauern.

Hinweis: Sind kleine Kinder oder ältere Menschen an Noroviren erkrankt? Dann müssen diese vielleicht ins Krankenhaus.

Achtung: Sie haben sich mit Noroviren angesteckt? Und Sie haben keine Beschwerden mehr? Dann können Sie trotzdem noch andere Menschen anstecken. Die Viren können nämlich noch etwa zwei Wochen später mit dem Stuhl ausgeschieden werden. Waschen Sie sich deshalb immer gründlich die Hände.

Ein Medikament oder eine Impfung gegen Noroviren gibt es nicht. Sie möchten sich trotzdem vor Noroviren schützen? Dann waschen Sie sich regelmäßig und gründlich die Hände.

Wie können Sie eine Noroviren-Infektion vermeiden?

Sie möchten eine Noroviren-Infektion vermeiden? Dann können Sie diese Dinge tun:

  • Waschen Sie Ihre Hände gründlich mit Seife. Am besten waschen Sie Ihre Hände nach jedem Toilettengang, vor dem Essen und bevor Sie Ihren Mund berühren.
  • Sie rauchen? Dann sollten Sie Ihre Hände auch vor dem Rauchen waschen.
  • Säubern Sie Lebensmittel gründlich. Dazu zählen vor allem Obst und Salat.
  • Sie haben sich angesteckt? Dann vermeiden Sie den Kontakt zu anderen Menschen für etwa zwei Tage. Vermeiden Sie auch den Kontakt zu kranken Menschen.
  • Benutzen Sie am besten eigene Handtücher und eine eigene Toilette.
  • Spülen Sie das Geschirr nach dem Essen gründlich. Nutzen Sie am besten sehr heißes Wasser.
  • Waschen Sie Ihre Wäsche bei 60 Grad. Waschen Sie auch die Bettwäsche, Handtücher und Kleidung.

Wo bekommen Sie noch mehr Informationen?

Sie wollen noch mehr über Noroviren lesen? Mehr Informationen über Noroviren finden Sie hier. Achtung: Dieser Link führt aus unserem Einfache-Sprache-Angebot heraus. Die Informationen sind dann nicht mehr in Einfacher Sprache.

Achtung: In diesem Text finden Sie nur allgemeine Informationen. Der Text ersetzt den Besuch beim Arzt nicht. Nur ein Arzt kann Ihnen genaue Informationen geben. Sie fühlen sich krank? Oder Sie haben Fragen zu einer Krankheit? Dann sollten Sie immer zum Arzt gehen.

Einfache Sprache Siegel

Die Texte haben wir zusammen mit der Forschungsstelle Leichte Sprache geschrieben. Die Forschungsstelle Leichte Sprache ist an der Universität Hildesheim.