Beipackzettel von FERACCRU 30 mg Hartkapseln

PZN:
12416906

Packungsgröße:
56 Stück

Abgabeform:
Rezeptpflichtig

Darreichungsform:
Hartkapseln
Verpackungsbild(Packshot) von FERACCRU 30 mg Hartkapseln
Anbieter:
Norgine GmbH
Wettenberg
www.norgine.de

Zu diesem Arzneimittel gibt es in unserer Datenbank keine ausführlichen Informationen. Wählen Sie eines der folgenden Kapitel aus, um mehr über "FERACCRU 30 mg Hartkapseln" zu erfahren.

Wechselwirkungen

Wenden Sie mehrere Arzneimittel gleichzeitig an, kann es zu Wechselwirkungen zwischen diesen kommen. Das kann Wirkungen und Nebenwirkungen der Arzneimittel verändern.

Wechselwirkungen zwischen "FERACCRU 30 mg Hartkapseln" und Lebens-/Genussmitteln

Bitte halten Sie einen zeitlichen Abstand von 2-3 Stunden zwischen dem Genuss von calciumhaltigen Nahrungsmitteln (zum Beispiel Milch, Joghurt, Quark, Käse, calciumhaltiges Trinkwasser) und der Einnahme vonFERACCRU 30 mg Hartkapseln ein. Nehmen Sie das eisenhaltige Arzneimittel nüchtern mit calciumarmen Leitungs-, Mineralwasser oder Orangensaft ein. Bitte entnehmen Sie weitere Informationen der Gebrauchsinformation und wenden sich an Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie hierzu Fragen haben.

Bitte halten Sie einen zeitlichen Abstand von mindestens 2 Stunden zwischen dem Genuss von Kaffee, grünem oder schwarzem Tee, Pfefferminztee, Poleiminz-Tee oder Kakao und der Einnahme von FERACCRU 30 mg Hartkapseln ein. Nehmen Sie das Arzneimittel nüchtern mit Leitungswasser oder Orangensaft ein. Bitte entnehmen Sie weitere Informationen der Gebrauchsinformation und wenden sich an Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie hierzu Fragen haben.

Allgemeine Informationen zu Wechselwirkungen finden Sie hier ».

Ob sich Ihre Medikamente gegenseitig beeinflussen, können Sie mit unserem Wechselwirkungs-Check überprüfen.

Bruchgefahr
nein
Steril
nein
Kühlkette
nein
Feuchteempfindlichkeit
nein
Lichtempfindlichkeit
nein
Lagerempfindlichkeit
nein
Verpackungsart
keine Angabe

Quelle: ABDATA Pharma-Daten-Service

Bitte beachten Sie: Unsere Datenbank gibt nicht die Original-Gebrauchsinformation aus, die Sie als Beipackzettel in der Verpackung Ihres Medikaments finden. Die Angaben können sich von der jeweiligen Packungsbeilage unterscheiden und sind auch anders aufgebaut. Lesen Sie diese daher trotzdem und suchen bei Fragen Ihre ärztliche Praxis oder Apotheke auf.