Es existiert eine Palette unterstützender Angebote von der Bewegungstherapie über die Tanztherapie, von der Kunst- bis hin zur ambulanten Ergotherapie und Selbsthilfegruppen. Jede zielt prinzipiell auf mindestens einen der folgenden drei Punkte ab:

  • die körperliche Erholung und Erfahrung des eigenen Körpers durch Bewegung,
  • die Selbstbestätigung durch (kreative) Leistungen,
  • die Stabilisierung des Betroffenen in seiner Alltagsbewältigung,
  • die gegenseitige Unterstützung in der Selbsthilfe.

Es hat sich gezeigt, dass vielen Patienten Bewegung und Sport / Körpertherapie dabei hilft, ihre Depression zu überwinden. Auch die Ermutigung durch die gemeinsamen Aktivitäten in einer Gruppe wird von Menschen mit Depression, die sich häufig sozial stark zurückziehen, als sehr positiv empfunden.

Frauen gehen spazieren

Depression: Was Sie selbst tun können

Bewegung, Tageslicht, ein strukturierter Alltag und verständnisvolle Freunde können aus dem Stimmungstief...

Lichttherapie bei Winterdepression

Lichttherapie bei Depressionen

Winterdepression: Die dunklen Herbst- und Wintermonate machen manche Menschen depressiv. Ihnen kann oft der...

Tipp: Achten Sie darauf, gemeinsam mit dem behandelnden Arzt unterstützende Therapiemöglichkeiten entsprechend Ihrer Interessen auszusuchen. Wer nicht gerne malt oder bastelt, für den bringt eine Kunsttherapie vermutlich nur wenig Erleichterung. Und wer noch nie gerne getanzt hat, für den ist vielleicht Schwimmen oder Yoga die bessere Wahl.

Thema Depression

8904373_c92e51ac43.IRWUBPROD_4PFD.jpeg

Toxic Positivity: Vergleichen über Instagram tut nicht gut

Auf Instagram wird nur Schönes und Besonderes gezeigt. Was macht das mit uns?


8666699_232c0f12b9.IRWUBPROD_4KQO.jpeg

Burnout im Homeoffice vorbeugen

Um Burnout durch das Homeoffice vorzubeugen, sind unter anderem die Führungskräfte gefragt. Kann künftig...


8404727_3bb4a51044.IRWUBPROD_471V.jpeg

Tipps für mehr Achtsamkeit

Sehen, hören, spüren, riechen, schmecken - die Natur lädt uns ein, den Moment bewusst wahrzunehmen


7960493_bc373b4308.IRWUBPROD_44RD.jpg

Parkinson: Bloß nicht aufgeben

Zum Welt-Parkinson-Tag am 11. April: Medikamente erleichtern das Leben mit Parkinson. Der Alltag bleibt aber...


7362391_2835fcf511.IRWUBPROD_415K.jpg

Wie Messies Im Lockdown leiden

Sie leben in randvoll gepackten Wohnungen: Menschen mit Messie-Syndrom. Oft bleibt ihr Leiden über Jahre...


Nach einer Depression zurück in den Job Homeoffice Videokonferenz

Nach einer Depression zurück in den Job

Wer an einer Depression erkrankt, muss auch im Job häufig einen Gang zurückschalten. Der Wiedereinstieg kann...


Frau hat Nackenschmerzen

Nackenschmerzen, steifer Hals

Jeder zweite Erwachsene hat mindestens einmal im Leben mit Nackenschmerzen zu tun. Oft dabei: ein steifer...


Schlafstörungen bei Depressionen

Schlafstörungen bei Depressionen

Menschen mit Depressionen bleiben unnatürlich wach, ihre Nachtruhe ist nicht so erholsam. Können die...


Frauen gehen spazieren

Depression: Was Sie selbst tun können

Bewegung, Tageslicht, ein strukturierter Alltag und verständnisvolle Freunde können aus dem Stimmungstief...