Baby und Familie

Nicht gefährlich, aber total erschreckend: Das Kind verliert im Rahmen eines Infektes sein Bewusstsein, seine Lippen verfärben sich blau, die Muskeln verspannen sich, Arme und Beine zucken unkontrolliert. Nannten Ärzte einen solchen Krampfanfall früher Fieberkrampf, weil sie die schnell ansteigende Körpertemperatur dafür verantwortlich machten, sprechen sie inzwischen von einem Infektkrampf.

"Die Anfälle gibt es auch ohne Fieber", erklärt Florian Hoffmann, Oberarzt an der Dr. von Haunerschen Kinderklinik in München. Und sie kommen recht häufig vor. Etwa zweimal am Tag ist der Notarzt in München deshalb zu Familien unterwegs. Ein solcher Anfall dauert meist etwa zwei Minuten, das Kind ist danach oft nicht sofort ansprechbar.

Was tun bei einem Infektkrampf?

Schütteln Sie das Kleine auf keinen Fall während des Krampfens! Einfach bei ihm bleiben und aufpassen, dass es sich nicht verletzt. Selbst wenn das Kind während des Krampfens erbricht, nicht mit einem Finger in seinen Mund gehen. Denn: Während des Krampfens ensteht eine unwahrscheinliche Kraft, der Finger könnte schwer verletzt werden. Beim ersten Anfall bitte den Notarzt unter der 112 rufen! Denn Krampfen ist immer ein Warnsignal. Und ob tatsächlich der Infekt der Auslöser war oder etwas anderes, weiß man erst nach einer Untersuchung.

Unsere Erste-Hilfe-Serie

Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Kindern

Erste Hilfe: Die Sofortmaßnahmen

Kennen Sie die Sofortmaßnahmen, wenn das Kind oder das Baby bewusstlos am Boden liegen? Unser Animation zeigt...

Kind spielt mit Putzmitteln

Was tun bei Vergiftungen?

Vom Putzmittel getrunken, Papas Pillen geschluckt: Kinder wissen nicht, dass manche Dinge schädlich sind, die...

Überblick: Erste Hilfe bei Kindern

Unsere Erste-Hilfe-Serie

Erste Hilfe bei Stürzen

Wenn Kinder auf den Kopf stürzen, machen sich Eltern oft große Sorgen: Ist es nur eine Beule oder schon eine...

Fieberthermometer

Was tun bei einem Infektkrampf?

Infektkrämpfe - früher eher bekannt als Fieberkrämpfe - sind bei Kindern gar nicht so selten. Was Sie im...

Was tun bei Atemnot und Erstickungsgefahr?

Nüsse, Bonbons, Münzen: Verschluckt sich das Kleine daran, kann das lebensgefährlich werden. So handeln...

Unsere Erste-Hilfe-Serie

Was tun bei Verbrühungen?

Wenn Kinder sich verbrennen, ist schnelles Handeln wichtig. Wie Eltern vorbeugen und im Ernstfall Erste Hilfe...

Kleinkind spielt mit Steckdose

Was tun bei einem Stromunfall?

Wenn Kinder mit Elektrizität in Kontakt kommen, kann das schlimme Folgen haben. So leisten Sie Erste Hilfe...

Frau kühlt die Stirn des Mädchens

Das hilft bei Sonnenstich und Hitzschlag

Kindern wird es manchmal zu heiß, ohne dass sie es merken. Das kann auch lebensbedrohlich werden. So...

Unsere Erste-Hilfe-Serie

Was tun bei einem Insektenstich?

Insekten – sie stechen, beißen oder bohren sich in unsere Haut. Wie Sie Stiche und Bisse kleiner...

Krankes Kind

Wie Sie bei Kindern Nasenbluten stoppen

Zu fest geschnäuzt oder ausgiebig gebohrt: Manche Kinder haben häufig Nasenbluten. Das ist zum Glück in den...

Baby mit Kaktus

Eine Wunde richtig verbinden

Das Kind heult, es blutet – eine Wunde ist jedoch meist weniger dramatisch, als sie aussieht. Wie Eltern...