{{suggest}}


Hämorriden

Dieser Text informiert in Einfacher Sprache zum Thema: Hämorriden.

05.02.2020

Was sind Hämorriden?

Alle Menschen haben Hämorriden. Sie gehören zum Körper dazu. Hämorriden sind also keine Krankheit. Hämorriden sind ein Gewebepolster am Ende des Darms. Hämorriden sitzen sehr nah am Darmausgang. Dort haben die Hämorriden eine wichtige Funktion: Die Hämorriden verschließen den Darmausgang. Deshalb sind Hämorriden die meiste Zeit angeschwollen. Beim Stuhlgang geht diese Schwellung zurück. So kann der Stuhl durch den Darmausgang hinaus. Nach dem Stuhlgang schwellen die Hämorriden wieder an. So ist der Darmausgang wieder verschlossen.

Hämorriden sitzen nah am Darmausgang

Manchmal vergrößern sich die Hämorriden. Vergrößerte Hämorriden können unangenehme Folgen haben. Vergrößerte Hämorriden sind kein seltenes Problem. Sehr viele Menschen haben Probleme mit vergrößerten Hämorriden.

Woran können Sie vergrößerte Hämorriden erkennen?

Vergrößerte Hämorriden können unterschiedliche Beschwerden am Darmausgang verursachen. Typische Beschwerden sind zum Beispiel:

  • Juckreiz
  • Nässe
  • Schleimbildung
  • Blutungen
  • Druckgefühl
  • Schmerzen

Achtung: Diese Beschwerden können auch andere Ursachen haben. Manche Krankheiten können auch diese Beschwerden auslösen. Gehen Sie bei diesen Beschwerden deshalb immer zum Arzt.

Die Beschwerden bei Hämorriden hängen auch von der Größe der Hämorriden selbst ab. Sind die Hämorriden stark vergrößert? Dann sind oft auch die Beschwerden stärker. Die Beschwerden können mit der Zeit auch weiter zunehmen. Es gibt verschiedene Stufen von vergrößerten Hämorriden:

  • Stufe 1: Die Hämorriden sind vergrößert. Aber die Hämorriden bleiben im Inneren des   Körpers. Oft haben betroffene Personen dann keine Beschwerden. Oder die Beschwerden sind nur gering.
  • Stufe 2: Die Hämorriden sind vergrößert. Aber die Hämorriden schieben sich manchmal durch den Darmausgang hinaus. Das passiert zum Beispiel beim Stuhlgang. Trotzdem ziehen sich die Hämorriden danach von alleine wieder in den Darm zurück.
  • Stufe 3: Die vergrößerten Hämorriden schieben sich durch den Darmausgang hinaus. Aber die Hämorriden ziehen sich nicht von selbst in den Darm zurück. Oft können die Hämorriden dann mit den Fingern zurück in den Darm geschoben werden.
  • Stufe 4: Die Hämorriden ziehen sich nicht von selbst in den Darm zurück. Und die Hämorriden können auch nicht mit den Fingern zurückgeschoben werden. Die Hämorriden liegen nämlich immer außerhalb des Darmausgangs. Deshalb haben betroffene Personen oft sehr starke Beschwerden.

Wie entstehen vergrößerte Hämorriden?

In den Hämorriden sind viele Blutgefäße. Manchmal erweitern sich die Blutgefäße stark. Dann kann das Gewebe ausleiern. Die Hämorriden vergrößern sich.

Was sind die Ursachen für vergrößerte Hämorriden?

Die genaue Ursache für vergrößerte Hämorriden ist nicht bekannt. Viele Ärzte sagen: Die Hauptursache für vergrößerte Hämorriden ist wahrscheinlich zu starkes Pressen beim Stuhlgang. Oft ist Verstopfung die Ursache für zu starkes Pressen. Beim Pressen fließt sehr viel Blut in die Blutgefäße der Hämorriden. Dadurch können die Blutgefäße ausleiern.

Aber es gibt auch andere Auslöser von Hämorriden. Andere Auslöser sind zum Beispiel:

  • sehr langes Sitzen auf der Toilette
  • häufiger Durchfall
  • starker und langer Husten
  • Krafttraining
  • Übergewicht
  • Schwangerschaft

Manche Personen haben ein höheres Risiko für vergrößerte Hämorriden. Diese Personen bekommen leichter vergrößerte Hämorriden als andere. Zu diesen Personen gehören:

  • Menschen mit chronischer Verstopfung
  • Menschen mit chronischem Durchfall
  • Menschen mit chronischem Husten
  • Menschen mit Übergewicht
  • Menschen mit einem schwachen Bindegewebe
  • alte Menschen
  • schwangere Frauen

Was können Sie gegen vergrößerte Hämorriden tun?

Sie haben Beschwerden? Dann gehen Sie zum Arzt. Vielleicht sind andere Erkrankungen die Ursache für die Beschwerden. Diese Krankheiten können gefährlich sein. Oder andere Erkrankungen verursachen die vergrößerten Hämorriden.

Vergrößerte Hämorriden können unterschiedlich behandelt werden. Der Arzt behandelt die Beschwerden und der Arzt behandelt die Ursache der vergrößerten Hämorriden.
Zuerst prüft der Arzt:

  • Welche Beschwerden hat der Patient?
  • Wie stark sind die Hämorriden vergrößert?
  • Welche anderen Erkrankungen hat der Patient?

Sind diese Fragen geklärt? Dann kann der Arzt eine passende Behandlung vorschlagen.

Wie können Sie Hämorriden vermeiden?

Sie können das eigene Risiko für Hämorriden verringern. Dafür sollten Sie diese Dinge beachten:

  • Erzwingen Sie Ihren Stuhlgang nicht.
  • Pressen Sie den Stuhl nicht hinaus. Der Stuhl sollte leicht herauskommen.

Viele Ärzte empfehlen einen Toilettenhocker. Stellen Sie Ihre Füße während des Stuhlgangs auf den Hocker. Diese Stellung erleichtert den Stuhlgang.

Stellen Sie Ihre Füße während des Stuhlgangs auf einen Toilettenhocker. Das erleichtert den Stuhlgang.

Wichtig ist aber vor allem ein gesunder Stuhl. Das bedeutet:

  • Ihr Stuhlgang sollte regelmäßig sein. Manche Menschen haben zum Beispiel ein Mal am Tag Stuhlgang. Andere Menschen haben vielleicht nur einmal in drei Tagen Stuhlgang. Das kann unterschiedlich sein.
  • Ihr Stuhl sollte nicht zu hart sein. Sie haben regelmäßig Verstopfungen? Dann gehen Sie zum Arzt.
  • Ihr Stuhl sollte nicht zu weich sein. Sie haben häufiger Durchfall? Dann gehen Sie zum Arzt.
  • Ernähren Sie sich gesund. Eine gesunde Ernährung ist wichtig für einen gesunden Stuhl. Ihr Arzt berät Sie.

Wo bekommen Sie noch mehr Informationen?

Sie möchten noch mehr über Hämorriden lesen? Mehr Informationen über Hämorriden finden Sie hier. Achtung: Dieser Link führt aus unserem Einfache-Sprache-Angebot heraus. Die Informationen sind dann nicht mehr in Einfacher Sprache.

Achtung: In diesem Text finden Sie nur allgemeine Informationen. Der Text ersetzt den Besuch beim Arzt nicht. Nur ein Arzt kann Ihnen genaue Informationen geben. Sie fühlen sich krank? Oder Sie haben Fragen zu einer Krankheit? Dann sollten Sie immer zum Arzt gehen.

Einfache Sprache Siegel

Die Texte haben wir zusammen mit der Forschungsstelle Leichte Sprache geschrieben. Die Forschungsstelle Leichte Sprache ist an der Universität Hildesheim.