Zutaten (für 1 Springform,

26 cm Durchmesser, 8 Stücke):

150 g Mehrkorncracker (salzig)

80 g Joghurtbutter

6 Blatt weiße Gelatine

2 Bund Bärlauch

500 g Joghurt, natur

200 g fettreduzierter Frischkäse, natur

Salz, Pfeffer aus der Mühle

 1/2 unbehandelte Zitrone

100 g Schlagsahne

2 EL rosa Pfefferkörner

Zubereitung:

Cracker im Blitzhacker fein zerkleinern und mit der Butter verkneten. Als Boden in die mit Backpapier ausgelegte Springform drücken. Kalt stellen.

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Bärlauch waschen, trocken schütteln. Mit der Hälfte des Joghurts fein pürieren. Restlichen Joghurt und den Frischkäse mit dem Bärlauchjoghurt verrühren. Salzen, pfeffern und die Creme mit Zitronensaft und -schalenabrieb abschmecken.

Gelatine ausdrücken, bei niedriger Hitze in einem kleinen Töpfchen auflösen, 3 EL Kräutercreme unterrühren.

Dann alles unter die übrige Kräutercreme mischen. Sahne steif schlagen. Sobald die Creme zu gelieren beginnt, die Sahne unterziehen. Auf dem Keksboden verstreichen.

In etwa 4 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.

Zum Servieren mit Pfefferbeeren garnieren, nach Belieben auf Salat (im Foto Portulak) anrichten.

Zubereitungszeit:

etwa 50 Minuten plus Kühlzeit

Pro Stück:

ca. 237 kcal (= 992 kJ), 8 g Eiweiß, 16 g Fett, 15 g Kohlenhydrate, 1 g Ballaststoffe

Tipp: Wer keinen Bärlauch bekommt, kann die Torte mit jungen Spinatblättern zubereiten und zusätzlich eine Knoblauchzehe mit unter die Creme mixen.