Senioren Ratgeber

Absatz 1 - Ein Gespräch über die Seele von Bildschirm zu Bildschirm: Der Wuppertaler Psychiater Dr. Michael Depner hat das zu Beginn der Corona-Pandemie versucht und Videosprechstunden angeboten. Technisch ist das ganz einfach. Mehr als einen Computer mit Internetverbindung, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher braucht es nicht. Der Therapeut setzt sich an den Rechner und wartet, bis sich der Patient über den zertifizierten Anbieter einwählt.

Absatz 2 - Ein Gespräch über die Seele von Bildschirm zu Bildschirm: Der Wuppertaler Psychiater Dr. Michael Depner hat das zu Beginn der Corona-Pandemie versucht und Videosprechstunden angeboten. Technisch ist das ganz einfach. Mehr als einen Computer mit Internetverbindung, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher braucht es nicht. Der Therapeut setzt sich an den Rechner und wartet, bis sich der Patient über den zertifizierten Anbieter einwählt.

Chefredakteur Dennis Ballwieser spricht darüber, wie man Diabetes vorbeugen kann, und über einen Risikotest

Absatz 3 - Ein Gespräch über die Seele von Bildschirm zu Bildschirm: Der Wuppertaler Psychiater Dr. Michael Depner hat das zu Beginn der Corona-Pandemie versucht und Videosprechstunden angeboten. Technisch ist das ganz einfach. Mehr als einen Computer mit Internetverbindung, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher braucht es nicht. Der Therapeut setzt sich an den Rechner und wartet, bis sich der Patient über den zertifizierten Anbieter einwählt.

Absatz 4 - Ein Gespräch über die Seele von Bildschirm zu Bildschirm: Der Wuppertaler Psychiater Dr. Michael Depner hat das zu Beginn der Corona-Pandemie versucht und Videosprechstunden angeboten. Technisch ist das ganz einfach. Mehr als einen Computer mit Internetverbindung, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher braucht es nicht. Der Therapeut setzt sich an den Rechner und wartet, bis sich der Patient über den zertifizierten Anbieter einwählt.

Absatz 5 - Ein Gespräch über die Seele von Bildschirm zu Bildschirm: Der Wuppertaler Psychiater Dr. Michael Depner hat das zu Beginn der Corona-Pandemie versucht und Videosprechstunden angeboten. Technisch ist das ganz einfach. Mehr als einen Computer mit Internetverbindung, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher braucht es nicht. Der Therapeut setzt sich an den Rechner und wartet, bis sich der Patient über den zertifizierten Anbieter einwählt.

Absatz 6 - Ein Gespräch über die Seele von Bildschirm zu Bildschirm: Der Wuppertaler Psychiater Dr. Michael Depner hat das zu Beginn der Corona-Pandemie versucht und Videosprechstunden angeboten. Technisch ist das ganz einfach. Mehr als einen Computer mit Internetverbindung, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher braucht es nicht. Der Therapeut setzt sich an den Rechner und wartet, bis sich der Patient über den zertifizierten Anbieter einwählt.

Absatz 7 - Ein Gespräch über die Seele von Bildschirm zu Bildschirm: Der Wuppertaler Psychiater Dr. Michael Depner hat das zu Beginn der Corona-Pandemie versucht und Videosprechstunden angeboten. Technisch ist das ganz einfach. Mehr als einen Computer mit Internetverbindung, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher braucht es nicht. Der Therapeut setzt sich an den Rechner und wartet, bis sich der Patient über den zertifizierten Anbieter einwählt.

Absatz 8 - Ein Gespräch über die Seele von Bildschirm zu Bildschirm: Der Wuppertaler Psychiater Dr. Michael Depner hat das zu Beginn der Corona-Pandemie versucht und Videosprechstunden angeboten. Technisch ist das ganz einfach. Mehr als einen Computer mit Internetverbindung, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher braucht es nicht. Der Therapeut setzt sich an den Rechner und wartet, bis sich der Patient über den zertifizierten Anbieter einwählt.

Absatz 9 - Ein Gespräch über die Seele von Bildschirm zu Bildschirm: Der Wuppertaler Psychiater Dr. Michael Depner hat das zu Beginn der Corona-Pandemie versucht und Videosprechstunden angeboten. Technisch ist das ganz einfach. Mehr als einen Computer mit Internetverbindung, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher braucht es nicht. Der Therapeut setzt sich an den Rechner und wartet, bis sich der Patient über den zertifizierten Anbieter einwählt.

Absatz 10 - Ein Gespräch über die Seele von Bildschirm zu Bildschirm: Der Wuppertaler Psychiater Dr. Michael Depner hat das zu Beginn der Corona-Pandemie versucht und Videosprechstunden angeboten. Technisch ist das ganz einfach. Mehr als einen Computer mit Internetverbindung, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher braucht es nicht. Der Therapeut setzt sich an den Rechner und wartet, bis sich der Patient über den zertifizierten Anbieter einwählt.

Absatz 11 - Ein Gespräch über die Seele von Bildschirm zu Bildschirm: Der Wuppertaler Psychiater Dr. Michael Depner hat das zu Beginn der Corona-Pandemie versucht und Videosprechstunden angeboten. Technisch ist das ganz einfach. Mehr als einen Computer mit Internetverbindung, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher braucht es nicht. Der Therapeut setzt sich an den Rechner und wartet, bis sich der Patient über den zertifizierten Anbieter einwählt.

Absatz 12 - Ein Gespräch über die Seele von Bildschirm zu Bildschirm: Der Wuppertaler Psychiater Dr. Michael Depner hat das zu Beginn der Corona-Pandemie versucht und Videosprechstunden angeboten. Technisch ist das ganz einfach. Mehr als einen Computer mit Internetverbindung, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher braucht es nicht. Der Therapeut setzt sich an den Rechner und wartet, bis sich der Patient über den zertifizierten Anbieter einwählt.

Absatz 13 - Ein Gespräch über die Seele von Bildschirm zu Bildschirm: Der Wuppertaler Psychiater Dr. Michael Depner hat das zu Beginn der Corona-Pandemie versucht und Videosprechstunden angeboten. Technisch ist das ganz einfach. Mehr als einen Computer mit Internetverbindung, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher braucht es nicht. Der Therapeut setzt sich an den Rechner und wartet, bis sich der Patient über den zertifizierten Anbieter einwählt.

Absatz 14 - Ein Gespräch über die Seele von Bildschirm zu Bildschirm: Der Wuppertaler Psychiater Dr. Michael Depner hat das zu Beginn der Corona-Pandemie versucht und Videosprechstunden angeboten. Technisch ist das ganz einfach. Mehr als einen Computer mit Internetverbindung, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher braucht es nicht. Der Therapeut setzt sich an den Rechner und wartet, bis sich der Patient über den zertifizierten Anbieter einwählt.

Absatz 15 - Ein Gespräch über die Seele von Bildschirm zu Bildschirm: Der Wuppertaler Psychiater Dr. Michael Depner hat das zu Beginn der Corona-Pandemie versucht und Videosprechstunden angeboten. Technisch ist das ganz einfach. Mehr als einen Computer mit Internetverbindung, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher braucht es nicht. Der Therapeut setzt sich an den Rechner und wartet, bis sich der Patient über den zertifizierten Anbieter einwählt.

Absatz 16 - Ein Gespräch über die Seele von Bildschirm zu Bildschirm: Der Wuppertaler Psychiater Dr. Michael Depner hat das zu Beginn der Corona-Pandemie versucht und Videosprechstunden angeboten. Technisch ist das ganz einfach. Mehr als einen Computer mit Internetverbindung, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher braucht es nicht. Der Therapeut setzt sich an den Rechner und wartet, bis sich der Patient über den zertifizierten Anbieter einwählt.

Absatz 17 - Ein Gespräch über die Seele von Bildschirm zu Bildschirm: Der Wuppertaler Psychiater Dr. Michael Depner hat das zu Beginn der Corona-Pandemie versucht und Videosprechstunden angeboten. Technisch ist das ganz einfach. Mehr als einen Computer mit Internetverbindung, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher braucht es nicht. Der Therapeut setzt sich an den Rechner und wartet, bis sich der Patient über den zertifizierten Anbieter einwählt.

Absatz 18 - Ein Gespräch über die Seele von Bildschirm zu Bildschirm: Der Wuppertaler Psychiater Dr. Michael Depner hat das zu Beginn der Corona-Pandemie versucht und Videosprechstunden angeboten. Technisch ist das ganz einfach. Mehr als einen Computer mit Internetverbindung, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher braucht es nicht. Der Therapeut setzt sich an den Rechner und wartet, bis sich der Patient über den zertifizierten Anbieter einwählt.

Absatz 19 - Ein Gespräch über die Seele von Bildschirm zu Bildschirm: Der Wuppertaler Psychiater Dr. Michael Depner hat das zu Beginn der Corona-Pandemie versucht und Videosprechstunden angeboten. Technisch ist das ganz einfach. Mehr als einen Computer mit Internetverbindung, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher braucht es nicht. Der Therapeut setzt sich an den Rechner und wartet, bis sich der Patient über den zertifizierten Anbieter einwählt.

Absatz 20 - Ein Gespräch über die Seele von Bildschirm zu Bildschirm: Der Wuppertaler Psychiater Dr. Michael Depner hat das zu Beginn der Corona-Pandemie versucht und Videosprechstunden angeboten. Technisch ist das ganz einfach. Mehr als einen Computer mit Internetverbindung, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher braucht es nicht. Der Therapeut setzt sich an den Rechner und wartet, bis sich der Patient über den zertifizierten Anbieter einwählt.

Absatz 21 - Ein Gespräch über die Seele von Bildschirm zu Bildschirm: Der Wuppertaler Psychiater Dr. Michael Depner hat das zu Beginn der Corona-Pandemie versucht und Videosprechstunden angeboten. Technisch ist das ganz einfach. Mehr als einen Computer mit Internetverbindung, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher braucht es nicht. Der Therapeut setzt sich an den Rechner und wartet, bis sich der Patient über den zertifizierten Anbieter einwählt.

Suchtbetroffene verhalten sich meist selbstsüchtig und verantwortungslos. Co-abhängige Angehörige sind meist selbstlos und übermäßig verantwortungsbewusst.

Absatz 22 - Ein Gespräch über die Seele von Bildschirm zu Bildschirm: Der Wuppertaler Psychiater Dr. Michael Depner hat das zu Beginn der Corona-Pandemie versucht und Videosprechstunden angeboten. Technisch ist das ganz einfach. Mehr als einen Computer mit Internetverbindung, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher braucht es nicht. Der Therapeut setzt sich an den Rechner und wartet, bis sich der Patient über den zertifizierten Anbieter einwählt.

Absatz 23 - Ein Gespräch über die Seele von Bildschirm zu Bildschirm: Der Wuppertaler Psychiater Dr. Michael Depner hat das zu Beginn der Corona-Pandemie versucht und Videosprechstunden angeboten. Technisch ist das ganz einfach. Mehr als einen Computer mit Internetverbindung, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher braucht es nicht. Der Therapeut setzt sich an den Rechner und wartet, bis sich der Patient über den zertifizierten Anbieter einwählt.

Absatz 24 - Ein Gespräch über die Seele von Bildschirm zu Bildschirm: Der Wuppertaler Psychiater Dr. Michael Depner hat das zu Beginn der Corona-Pandemie versucht und Videosprechstunden angeboten. Technisch ist das ganz einfach. Mehr als einen Computer mit Internetverbindung, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher braucht es nicht. Der Therapeut setzt sich an den Rechner und wartet, bis sich der Patient über den zertifizierten Anbieter einwählt.

Absatz 25 - Ein Gespräch über die Seele von Bildschirm zu Bildschirm: Der Wuppertaler Psychiater Dr. Michael Depner hat das zu Beginn der Corona-Pandemie versucht und Videosprechstunden angeboten. Technisch ist das ganz einfach. Mehr als einen Computer mit Internetverbindung, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher braucht es nicht. Der Therapeut setzt sich an den Rechner und wartet, bis sich der Patient über den zertifizierten Anbieter einwählt.

Absatz 26 - Ein Gespräch über die Seele von Bildschirm zu Bildschirm: Der Wuppertaler Psychiater Dr. Michael Depner hat das zu Beginn der Corona-Pandemie versucht und Videosprechstunden angeboten. Technisch ist das ganz einfach. Mehr als einen Computer mit Internetverbindung, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher braucht es nicht. Der Therapeut setzt sich an den Rechner und wartet, bis sich der Patient über den zertifizierten Anbieter einwählt.

Absatz 27 - Ein Gespräch über die Seele von Bildschirm zu Bildschirm: Der Wuppertaler Psychiater Dr. Michael Depner hat das zu Beginn der Corona-Pandemie versucht und Videosprechstunden angeboten. Technisch ist das ganz einfach. Mehr als einen Computer mit Internetverbindung, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher braucht es nicht. Der Therapeut setzt sich an den Rechner und wartet, bis sich der Patient über den zertifizierten Anbieter einwählt.

Absatz 28 - Ein Gespräch über die Seele von Bildschirm zu Bildschirm: Der Wuppertaler Psychiater Dr. Michael Depner hat das zu Beginn der Corona-Pandemie versucht und Videosprechstunden angeboten. Technisch ist das ganz einfach. Mehr als einen Computer mit Internetverbindung, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher braucht es nicht. Der Therapeut setzt sich an den Rechner und wartet, bis sich der Patient über den zertifizierten Anbieter einwählt.

Absatz 29 - Ein Gespräch über die Seele von Bildschirm zu Bildschirm: Der Wuppertaler Psychiater Dr. Michael Depner hat das zu Beginn der Corona-Pandemie versucht und Videosprechstunden angeboten. Technisch ist das ganz einfach. Mehr als einen Computer mit Internetverbindung, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher braucht es nicht. Der Therapeut setzt sich an den Rechner und wartet, bis sich der Patient über den zertifizierten Anbieter einwählt.

Absatz 30 - Ein Gespräch über die Seele von Bildschirm zu Bildschirm: Der Wuppertaler Psychiater Dr. Michael Depner hat das zu Beginn der Corona-Pandemie versucht und Videosprechstunden angeboten. Technisch ist das ganz einfach. Mehr als einen Computer mit Internetverbindung, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher braucht es nicht. Der Therapeut setzt sich an den Rechner und wartet, bis sich der Patient über den zertifizierten Anbieter einwählt.

Absatz 31 - Ein Gespräch über die Seele von Bildschirm zu Bildschirm: Der Wuppertaler Psychiater Dr. Michael Depner hat das zu Beginn der Corona-Pandemie versucht und Videosprechstunden angeboten. Technisch ist das ganz einfach. Mehr als einen Computer mit Internetverbindung, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher braucht es nicht. Der Therapeut setzt sich an den Rechner und wartet, bis sich der Patient über den zertifizierten Anbieter einwählt.

Absatz 32 - Ein Gespräch über die Seele von Bildschirm zu Bildschirm: Der Wuppertaler Psychiater Dr. Michael Depner hat das zu Beginn der Corona-Pandemie versucht und Videosprechstunden angeboten. Technisch ist das ganz einfach. Mehr als einen Computer mit Internetverbindung, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher braucht es nicht. Der Therapeut setzt sich an den Rechner und wartet, bis sich der Patient über den zertifizierten Anbieter einwählt.

Absatz 33 - Ein Gespräch über die Seele von Bildschirm zu Bildschirm: Der Wuppertaler Psychiater Dr. Michael Depner hat das zu Beginn der Corona-Pandemie versucht und Videosprechstunden angeboten. Technisch ist das ganz einfach. Mehr als einen Computer mit Internetverbindung, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher braucht es nicht. Der Therapeut setzt sich an den Rechner und wartet, bis sich der Patient über den zertifizierten Anbieter einwählt.

Absatz 34 - Ein Gespräch über die Seele von Bildschirm zu Bildschirm: Der Wuppertaler Psychiater Dr. Michael Depner hat das zu Beginn der Corona-Pandemie versucht und Videosprechstunden angeboten. Technisch ist das ganz einfach. Mehr als einen Computer mit Internetverbindung, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher braucht es nicht. Der Therapeut setzt sich an den Rechner und wartet, bis sich der Patient über den zertifizierten Anbieter einwählt.

Absatz 35 - Ein Gespräch über die Seele von Bildschirm zu Bildschirm: Der Wuppertaler Psychiater Dr. Michael Depner hat das zu Beginn der Corona-Pandemie versucht und Videosprechstunden angeboten. Technisch ist das ganz einfach. Mehr als einen Computer mit Internetverbindung, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher braucht es nicht. Der Therapeut setzt sich an den Rechner und wartet, bis sich der Patient über den zertifizierten Anbieter einwählt.

Absatz 36 - Ein Gespräch über die Seele von Bildschirm zu Bildschirm: Der Wuppertaler Psychiater Dr. Michael Depner hat das zu Beginn der Corona-Pandemie versucht und Videosprechstunden angeboten. Technisch ist das ganz einfach. Mehr als einen Computer mit Internetverbindung, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher braucht es nicht. Der Therapeut setzt sich an den Rechner und wartet, bis sich der Patient über den zertifizierten Anbieter einwählt.

Absatz 37 - Ein Gespräch über die Seele von Bildschirm zu Bildschirm: Der Wuppertaler Psychiater Dr. Michael Depner hat das zu Beginn der Corona-Pandemie versucht und Videosprechstunden angeboten. Technisch ist das ganz einfach. Mehr als einen Computer mit Internetverbindung, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher braucht es nicht. Der Therapeut setzt sich an den Rechner und wartet, bis sich der Patient über den zertifizierten Anbieter einwählt.

Absatz 38 - Ein Gespräch über die Seele von Bildschirm zu Bildschirm: Der Wuppertaler Psychiater Dr. Michael Depner hat das zu Beginn der Corona-Pandemie versucht und Videosprechstunden angeboten. Technisch ist das ganz einfach. Mehr als einen Computer mit Internetverbindung, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher braucht es nicht. Der Therapeut setzt sich an den Rechner und wartet, bis sich der Patient über den zertifizierten Anbieter einwählt.

Absatz 39 - Ein Gespräch über die Seele von Bildschirm zu Bildschirm: Der Wuppertaler Psychiater Dr. Michael Depner hat das zu Beginn der Corona-Pandemie versucht und Videosprechstunden angeboten. Technisch ist das ganz einfach. Mehr als einen Computer mit Internetverbindung, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher braucht es nicht. Der Therapeut setzt sich an den Rechner und wartet, bis sich der Patient über den zertifizierten Anbieter einwählt.

Und die Antwort.
Und die Antwort auf die zweite Frage.
Und die Antwort auf die dritte Frage muss auch mal längeren Text enthalten.

Quellen:

  • Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychoso- matik und Nervenheilkunde (DGPPN): S3 Leitlinie/Nationale VersorgungsLeitlinie Unipolare Depression. Leitlinie: 2015. https://www.dgppn.de/... (Abgerufen am 23.03.2022)

  • Kassenärztliche Bundesvereinigung: Gesundheitsdaten - Die Medizin wird weiblich. https://gesundheitsdaten.kbv.de/... (Abgerufen am 21.03.2022)
  • Penrod NM, Moore JH: Antihypertensive effects of yoga in a general patient population: real-world evidence from electronic health records, a retrospective case-control study. In: BMC Public Health 2022, 186: 1-9
  • Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände e. V.: Apothekenzahl in Deutschland auf Tiefstand. Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände e. V.: https://www.abda.de/... (Abgerufen am 22.03.2022)
  • Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG): S1 Leitlinie zur Diagnostik und Therapie der Skabies. Leitlinie: 2016. https://www.awmf.org/... (Abgerufen am 22.03.2022)