Was sind flüssige Arzneimittel?

Manche Personen können Tabletten nicht so gut schlucken. Deshalb sind flüssige Arzneimittel für diese Personen vielleicht besser geeignet. Flüssige Arzneimittel sind Medikamente in flüssiger Form wie zum Beispiel Tropfen. Tropfen sind leichter zu schlucken als Tabletten.

Flüssige Arzneimittel sind aber schwerer zu dosieren als Tabletten. Die richtige Menge ist nämlich bei Tropfen eine andere als bei Tabletten:

  • Tropfen müssen genau abgezählt werden.
  • Und die Tropfen müssen in der richtigen Größe aus der Flasche kommen.

Manchmal kommen die Tropfen sehr schnell aus der Flasche. Dabei kann man sich leicht verzählen.

Das Bild zeigt: So halten Sie Zentraltropfer richtig. Und so halten Sie Randtropfer richtig. Dann haben die Tropfen die richtige Größe.

Das Bild zeigt: So halten Sie Zentraltropfer richtig. Und so halten Sie Randtropfer richtig. Dann haben die Tropfen die richtige Größe.

Welche Formen der Tropfvorrichtung gibt es?

Die Flaschen von flüssigen Arzneimitteln haben verschiedene Tropfvorrichtungen. Aus der Tropfvorrichtung kommt das Medikament heraus. Es gibt zum Beispiel:

  • Zentraltropfer
  • Randtropfer
  • Flaschen mit Dosierpumper

Zentraltropfer haben zwei dünne Röhrchen in der Mitte der Tropfvorrichtung. Aus dem einen Röhrchen tropft die Flüssigkeit. Das andere Röhrchen ist für die Luft. Halten Sie Flaschen mit Zentraltropfer senkrecht. So haben die Tropfen die richtige Größe.

Randtropfer haben kein Röhrchen. Die Flüssigkeit läuft aus einer Öffnung heraus. Halten Sie Flaschen mit Randtropfer schräg. So haben die Tropfen die richtige Größe.

Flaschen mit Dosierpumper sind einfacher zu benutzen. Der Dosierpumper gibt nämlich die Menge vor.

Was können Sie tun, wenn die Flasche nicht richtig tropft?

Die Flasche tropft nicht richtig? Dann können Sie folgende Dinge tun:

  • Tippen Sie den Flaschenboden leicht mit dem Finger an.
  • Klopfen Sie die aufrechtstehende Flasche mit einem Ruck auf den Tisch. Dadurch leert sich das Belüftungsröhrchen. Achtung: Klopfen Sie nicht zu stark. Das kann nämlich die Mischung des Medikaments verändern.

Hinweis: Bearbeiten Sie die Tropfvorrichtung nicht mit Gegenständen. Und schütteln Sie die Flasche nicht. Das kann nämlich die Mischung des Medikaments verändern.

Die richtige Größe der Tropfen ist sehr wichtig: Sie halten die Flasche falsch? Dann haben die Tropfen vielleicht nicht die richtige Größe. Und dann nehmen Sie vielleicht eine falsche Menge des Medikaments ein. Das kann gefährlich sein. Sprechen Sie deshalb mit dem Apotheker. Der Apotheker zeigt Ihnen: So halten Sie die Flasche richtig.

Sie nehmen pflanzliche oder homöopathische Mittel in flüssiger Form? Dann ist eine falsche Menge nicht ganz so gefährlich. Trotzdem sollten Sie auf die richtige Menge achten.

Sie nehmen schon länger Tropfen und haben nun Medikamente von einem anderen Hersteller? Dann kann die Tropfvorrichtung eine andere sein. Fragen Sie Ihren Apotheker: Wie benutze ich die Flasche richtig?

Wie verwenden Sie Augentropfen richtig?

Das Anwenden von Augentropfen ist nicht so schwierig. Das Auge spült nämlich den Rest der Flüssigkeit weg. Oft reicht schon ein Tropfen aus. Tropfen Sie die Flüssigkeit am besten in den Bindehautsack.

Sie haben Schwierigkeiten beim Tropfen? Dann kann Ihnen vielleicht ein Tropfenaufsatz helfen. Sie bekommen den Tropfenaufsatz in der Apotheke. Der Apotheker zeigt Ihnen: So verwenden Sie den Tropfenaufsatz richtig.

Achtung: Sie tragen Kontaktlinsen? Dann müssen Sie die Kontaktlinsen für die Zeit der Behandlung entnehmen. Manche Augentropfen beschädigen nämlich die Kontaktlinsen. Tragen Sie für die Dauer der Behandlung eine Brille.

Wie verwenden Sie Ohrentropfen richtig?

Sie müssen Ohrentropfen anwenden? Dann wärmen Sie die Flasche erst mit der Hand auf Körpertemperatur an. Kalte Tropfen können nämlich unangenehm im Ohr sein. Ihnen wird vielleicht schwindelig.

Legen Sie dann den Kopf leicht auf die Seite. Ziehen Sie die Ohrmuschel vorsichtig nach hinten und oben. So liegt der Gehörgang gerade und die Tropfen gelangen besser ins Ohr.

Wie lange sind flüssige Arzneimittel haltbar?

Sie haben eine geöffnete Flasche mit einem flüssigen Arzneimittel? Dann beachten Sie diese Dinge:

  • Die Flasche ist geöffnet? Dann hält das Medikament nicht mehr lange. Schreiben Sie sich immer auf: Wann habe ich die Flasche geöffnet?
  • Augentropfen und Ohrentropfen sind nur sehr kurz haltbar.
  • Lesen Sie den Beipackzettel. Auf dem Beipackzettel steht: So lange ist die geöffnete Flasche haltbar.
  • Entsorgen Sie das Medikament im Restmüll. Schütten Sie das Medikament nicht in das Waschbecken oder in die Toilette.

Wo bekommen Sie noch mehr Informationen?

Sie wollen noch mehr über die richtige Dosierung flüssiger Arzneimittel lesen? Mehr Informationen über das Thema finden Sie hier. Achtung: Dieser Link führt aus unserem Einfache-Sprache-Angebot heraus. Die Informationen sind dann nicht mehr in Einfacher Sprache.

Achtung: Dieser Text enthält nur allgemeine Informationen. Sie möchten ein Medikament nehmen? Dann sprechen Sie vorher immer mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Und lesen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments. Erst dann sollten Sie das Medikament nehmen.

17266207_4dc5cb9bef.IRWUBPROD_I1E4.jpg

Einfache Sprache

Unser Angebot in einfacher Sprache im Überblick

es siegel

Die Texte haben wir zusammen mit der Forschungsstelle Leichte Sprache geschrieben. Die Forschungsstelle Leichte Sprache ist an der Universität Hildesheim.