Was ist Traubensilberkerze?

Traubensilberkerze ist eine Pflanze aus Nordamerika. Traubensilberkerze ist eine Heilpflanze. Heilpflanzen sind besondere Pflanzen. Heilpflanzen haben heilende Kräfte. Heilpflanzen können gegen verschiedene Beschwerden helfen.

Traubensilberkerze

Traubensilberkerze

Manche Frauen verwenden Traubensilberkerze gegen Beschwerden während der Wechseljahre.

Info Wechseljahre: Die Wechseljahre sind eine bestimmte Phase im Leben einer Frau. Die Wechseljahre sind keine Krankheit. In den Wechseljahren verändert sich das Zusammenspiel der Hormone im Körper einer Frau. Deshalb können Frauen nach den Wechseljahren keine Kinder mehr bekommen. Durch diese Veränderung leiden manche Frauen unter Beschwerden wie Hitzewallungen und starkem Schwitzen.

Wie wirkt Traubensilberkerze?

Traubensilberkerze kann gegen Beschwerden während der Wechseljahre helfen. Die genaue Wirkungsweise von Traubensilberkerze ist noch nicht bekannt. Ärzte vermuten: Traubensilberkerze wirkt ähnlich wie bestimmte weibliche Hormone.

Traubensilberkerze kann gegen Hitzewallungen und starkes Schwitzen helfen. Sie vermuten: Meine Beschwerden kommen von den Wechseljahren? Dann sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Starkes Schwitzen kann nämlich auch andere Ursachen haben. Starkes Schwitzen kann zum Beispiel Anzeichen einer Schilddrüsenüberfunktion sein. Ihr Arzt kann die Ursache der Beschwerden feststellen und spricht mit Ihnen über die richtige Behandlung.

Was müssen Sie bei der Anwendung von Traubensilberkerze beachten?

Sie möchten Traubensilberkerze gegen Beschwerden während der Wechseljahre anwenden? Beachten Sie: Traubensilberkerze wirkt erst nach etwa zwei bis drei Wochen.

Sie können Traubensilberkerze mehrere Monate lang einnehmen. Sie möchten Traubensilberkerze mehr als sechs Monate lang verwenden? Dann sprechen Sie erst mit Ihrem Arzt.

Traubensilberkerze gibt es in verschiedenen Formen. Traubensilberkerze gibt es zum Beispiel als Tee und als Tabletten. Tee aus Traubensilberkerze enthält nur wenig Wirkstoff. Sie sind in den Wechseljahren und haben Beschwerden? Dann sollten Sie Traubensilberkerze als Kapseln oder als Tabletten nehmen. Kapseln und Tabletten enthalten nämlich eine größere Menge Wirkstoff. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Ihr Arzt gibt Ihnen alle wichtigen Informationen.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Traubensilberkerze kann verschiedene Nebenwirkungen haben. Zu den möglichen Nebenwirkungen von Traubensilberkerze gehören zum Beispiel:

  • Allergien
  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Schwellungen im Gesicht

Sie möchten Traubensilberkerze länger als sechs Monate nehmen? Dann sprechen Sie erst mit Ihrem Arzt. Sie nehmen Traubensilberkerze sehr lange? Dann kann das Ihrer Leber schaden. Achten Sie deshalb auf Anzeichen für Leberschäden. Anzeichen für Leberschäden sind zum Beispiel:

  • Gelbsucht. Die Haut, Augen und Schleimhäute verfärben sich gelblich.
  • dunkler Urin
  • wenig oder kein Appetit
  • Schmerzen im Oberbauch

Achtung: Sie verwenden Traubensilberkerze und haben Anzeichen für einen Leberschaden? Dann hören Sie sofort mit der Anwendung von Traubensilberkerze auf und gehen Sie zum Arzt.

Wer sollte Traubensilberkerze nicht nehmen?

Traubensilberkerze kann das Risiko für Leberschäden erhöhen. Deshalb sollten Menschen mit Erkrankungen der Leber Traubensilberkerze nicht anwenden.

Traubensilberkerze hat vielleicht Auswirkungen auf Brustkrebs und andere hormonabhängige Tumore. Deshalb sollten Menschen mit diesen Erkrankungen Traubensilberkerze nicht anwenden.

Wo bekommen Sie noch mehr Informationen?

Sie wollen noch mehr über Traubensilberkerze lesen? Mehr Informationen über Traubensilberkerze finden Sie hier. Achtung: Dieser Link führt aus unserem Einfache-Sprache-Angebot heraus. Die Informationen sind dann nicht mehr in Einfacher Sprache.

WichtigSie möchten Heilpflanzen gegen Ihre Beschwerden nehmen? Dann lassen Sie sich in der Apotheke beraten. In der Apotheke erfahren Sie:

  • Wie nehmen Sie die Heilpflanze ein?
  • Welche Menge dürfen Sie nehmen?
  • Welche Nebenwirkungen kann die Heilpflanze haben?
es siegel

Die Texte haben wir zusammen mit der Forschungsstelle Leichte Sprache geschrieben. Die Forschungsstelle Leichte Sprache ist an der Universität Hildesheim.