Was ist Teufelskralle?

Teufelskralle ist eine Pflanze aus Südafrika. Teufelskralle ist eine Heilpflanze. Heilpflanzen sind besondere Pflanzen. Heilpflanzen haben heilende Kräfte. Heilpflanzen können gegen verschiedene Beschwerden helfen. Teufelskralle kann zum Beispiel bei Arthrose und Verdauungsbeschwerden helfen.

Teufelskralle gibt es in verschiedenen Formen. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Tabletten
  • Kapseln
  • Tropfen
  • Tee

Die Wirkstoffe der Teufelskralle befinden sich in den Wurzeln der Pflanze. Der wichtigste Wirkstoff ist ein bestimmter Bitterstoff. Dieser Bitterstoff heißt: Harpagosid. Durch Harpagosid schmeckt Teufelskralle bitter.

Teufelskralle

Teufelskralle

Wie wirkt Teufelskralle?

Teufelskralle kann bei verschiedenen Beschwerden helfen.

Verdauungsbeschwerden

Die Bitterstoffe in der Teufelskralle regen die Verdauung an. Deshalb kann Teufelskralle gegen Blähungen und Völlegefühl helfen. Die Bitterstoffe können auch den Appetit steigern. Sie haben Verdauungsbeschwerden? Dann reicht eine kleine Menge Teufelskralle. Sie können Teufelskralle bei Verdauungsbeschwerden zum Beispiel als Tee anwenden.

Gelenkschmerzen

Teufelskralle kann Schmerzen lindern. Und Teufelskralle kann bei Entzündungen helfen. Forscher wissen aber nicht genau: Warum wirkt Teufelskralle gegen Entzündungen?

Viele Menschen nehmen Teufelskralle gegen Arthrose ein. Arthrose ist eine Gelenk-Erkrankung. Betroffene Personen haben starke Schmerzen in den Gelenken. Teufelskralle kann gegen diese Schmerzen helfen. Die Wirkung von Teufelskralle gegen Arthrose ist noch nicht bewiesen. Sie möchten Teufelskralle gegen Arthrose-Beschwerden anwenden? Dann sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Ihr Arzt kann Ihnen sagen: So nehmen Sie Teufelskralle gegen Arthrose richtig.

Was müssen Sie bei der Anwendung von Teufelskralle beachten?

Sie möchten Teufelskralle gegen Arthrose-Beschwerden nehmen? Dann beachten Sie: Die schmerzlindernde Wirkung tritt erst nach mehreren Wochen ein.

Bei Arthrose-Beschwerden ist eine große Menge des Wirkstoffes notwendig. Fragen Sie daher Ihren Arzt: Welche Menge ist die richtige für mich?

Tee aus Teufelskralle enthält nur eine kleine Menge Wirkstoff. Verwenden Sie daher bei Arthrose-Beschwerden Teufelskralle als Kapseln oder Tabletten.

Bei Verdauungsbeschwerden reicht eine kleine Menge des Wirkstoffes. Sie möchten Teufelskralle gegen Verdauungsbeschwerden nehmen? Dann können Sie Teufelskralle als Tee oder Tropfen einnehmen.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Teufelskralle kann Nebenwirkungen haben. Alle bekannten Nebenwirkungen finden Sie auf dem Beipackzettel von Ihrem Medikament.

Hinweis: In diesem Text werden nur die häufigsten Nebenwirkungen aufgezählt. Der Text ist also nicht vollständig und ersetzt nicht den Beipackzettel oder den Besuch beim Arzt.

Die Bitterstoffe in der Teufelskralle können zum Beispiel die Verdauung beeinflussen. Zu den möglichen Nebenwirkungen von Teufelskralle gehören:

  • Übelkeit
  • Bauchschmerzen
  • Durchfall
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • allergische Reaktionen

Wer sollte Teufelskralle nicht nehmen?

Teufelskralle wirkt auf den Magen und den Darm. Deshalb sollten Menschen mit Geschwüren im Magen oder im Zwölffingerdarm Teufelskralle nicht nehmen. Auch Menschen mit Gallensteinen sollten Teufelskralle nicht einnehmen.

Wo bekommen Sie noch mehr Informationen?

Sie wollen noch mehr über Teufelskralle lesen? Mehr Informationen über Teufelskralle finden Sie hier. Achtung: Dieser Link führt aus unserem Einfache-Sprache-Angebot heraus. Die Informationen sind dann nicht mehr in Einfacher Sprache.

Wichtig: Sie möchten Heilpflanzen gegen Ihre Beschwerden nehmen? Dann lassen Sie sich in der Apotheke beraten. In der Apotheke erfahren Sie:

  • Wie nehmen Sie die Heilpflanze ein?
  • Welche Menge dürfen Sie nehmen?
  • Welche Nebenwirkungen kann die Heilpflanze haben?
es siegel

Die Texte haben wir zusammen mit der Forschungsstelle Leichte Sprache geschrieben. Die Forschungsstelle Leichte Sprache ist an der Universität Hildesheim.