Was ist Johanniskraut?

Johanniskraut ist eine Heilpflanze. Heilpflanzen sind besondere Pflanzen. Heilpflanzen haben heilende Kräfte. Heilpflanzen können gegen verschiedene Beschwerden helfen.

Johanniskraut gibt es in vielen verschiedenen Arten. Eine dieser Arten heißt Tüpfel-Johanniskraut. Das Tüpfel-Johanniskraut können Sie als Medizin benutzen. Das Fachwort für Tüpfel-Johanniskraut ist: Hypericum perforatum.

In Johanniskraut sind Stoffe gegen Entzündungen und rote Farbstoffe.

Johanniskraut gibt es in unterschiedlichen Formen. Mögliche Formen sind zum Beispiel:

  • Tabletten
  • Kapseln
  • Tee
  • Flüssigkeiten

Leiden Sie unter leichten bis mittelschweren Depressionen? Dann kann Ihnen Johanniskraut helfen. Johanniskraut kann Ihre Stimmung verbessern. Und Johanniskraut kann Sie beruhigen.

Leiden Sie unter körperlichen Beschwerden? Dann kann Johanniskraut Ihnen auch helfen. Johanniskraut kann manche körperlichen Beschwerden lindern.

Wie wirkt Johanniskraut?

Sie leiden unter Depressionen oder körperlichen Beschwerden? Dann kann Ihnen Johanniskraut vielleicht helfen.

Depressionen

Johanniskraut ist ein pflanzliches Antidepressivum. Das bedeutet: Johanniskraut kann gegen Depressionen helfen. Forscher glauben: Bestimmte Stoffe im Johanniskraut helfen gegen Depressionen. Die Forscher wissen aber noch nicht: Wie genau wirken diese Inhaltsstoffe?

Körperliche Beschwerden

Sie haben körperliche Beschwerden? Dann können Sie Johanniskraut-Öl verwenden. Johanniskraut-Öl ist rot. Deshalb heißt es auch: Rot-Öl. Johanniskraut-Öl hilft gegen Entzündungen. Und Johanniskraut-Öl hilft bei kleinen Wunden. Die Wunden heilen mit Johanniskraut-Öl besser.

Johanniskraut-Öl hilft zum Beispiel auch bei:

  • Verstauchungen
  • Prellungen
  • leichten Verbrennungen
  • Muskel-Schmerzen

Was müssen Sie bei der Anwendung von Johanniskraut beachten?

Johanniskraut wirkt meist nicht sofort. Sie bemerken die positive Wirkung häufig erst nach einigen Wochen.

Das Johanniskraut soll gut wirken? Dann muss das Medikament aus Johanniskraut hoch dosiert sein. Das bedeutet: Das Medikament muss viel Johanniskraut enthalten. Johanniskraut-Tee ist sehr niedrig dosiert. Deshalb merken Sie meist keine Wirkung durch Johanniskraut-Tee.

Welche Nebenwirkungen kann Johanniskraut haben?

Johanniskraut kann unterschiedliche Nebenwirkungen haben. Alle bekannten Nebenwirkungen finden Sie auf dem Beipackzettel von Ihrem Medikament.

Hinweis: In diesem Text werden nur die häufigsten Nebenwirkungen aufgezählt. Der Text ist also nicht vollständig und ersetzt nicht den Beipackzettel oder den Besuch beim Arzt.

Mögliche Nebenwirkungen von Johanniskraut sind zum Beispiel:

  • Magen-Darm-Beschwerden
  • allergische Hautreaktionen
  • Müdigkeit

Im Johanniskraut ist Hypericin enthalten. Hypericin ist ein Farbstoff. Hypericin kann die Haut lichtempfindlicher machen. Ihre Haut kann dann auf Licht wie auf einen Sonnenbrand reagieren.

Welche Wechselwirkungen sind möglich?

Die Einnahme von mehreren Wirkstoffen gleichzeitig kann Folgen haben. Dazu sagt man auch: Wechselwirkungen. Sie nehmen neben Johanniskraut noch andere Medikamente ein? Dann fragen Sie Ihren Arzt nach möglichen Wechselwirkungen. Wechselwirkungen können nämlich gefährlich sein.

Johanniskraut kann die Wirkung anderer Medikamente schwächen. Johanniskraut schwächt zum Beispiel die Wirkung von:

  • Medikamenten gegen HIV/AIDS,
  • Blut-Verdünnern, wie zum Beispiel Phenprocoumon,
  • bestimmten Krebs-Mitteln,
  • Medikamenten gegen Herz-Kreislauf-Krankheiten
  • und von der Anti-Babypille

Achtung: Sie nehmen ein Antidepressivum? Dann nehmen Sie nicht zusätzlich Johanniskraut.

Wer darf Johanniskraut nicht nehmen?

Einige Menschen dürfen Johanniskraut nicht nehmen. Zu diesen Menschen gehören zum Beispiel:

  • schwangere Frauen
  • stillende Frauen
  • Kinder
  • Jugendliche

Hinweis: Dieser Text enthält nur allgemeine Informationen. Sie möchten ein Medikament nehmen? Dann sprechen Sie vorher immer mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Und lesen Sie den Beipackzettel Ihres Medikaments. Erst dann sollten Sie das Medikament nehmen.

Wo bekommen Sie noch mehr Informationen?

Sie wollen noch mehr über Johanniskraut lesen? Mehr Informationen über Johanniskraut finden Sie hier. Achtung: Dieser Link führt aus unserem Einfache-Sprache-Angebot heraus. Die Informationen sind dann nicht mehr in Einfacher Sprache.

WichtigSie möchten Heilpflanzen gegen Ihre Beschwerden nehmen? Dann lassen Sie sich in der Apotheke beraten. In der Apotheke erfahren Sie:

  • Wie nehmen Sie die Heilpflanze ein?
  • Welche Menge dürfen Sie nehmen?
  • Welche Nebenwirkungen kann die Heilpflanze haben?
es siegel

Die Texte haben wir zusammen mit der Forschungsstelle Leichte Sprache geschrieben. Die Forschungsstelle Leichte Sprache ist an der Universität Hildesheim.