Was können Sie bei schweren Blutungen tun?

Eine Person ist verletzt? Und die Wunde blutet stark? Dann rufen Sie als erstes den Rettungsdienst. Die Nummer ist: 112. Pressen Sie dann ein Tuch auf die Blutung.

Hinweis: Berühren Sie Wunden nicht mit den Händen. Tragen Sie am besten Einmal-Handschuhe. Die Wunde blutet stark? Dann legen Sie die Person hin. Versorgen Sie dann die Wunde.

Die Wunde blutet sehr stark? Dann machen Sie einen Druckverband. So machen Sie einen Druckverband:

  • Legen Sie eine sterile Kompresse auf die Wunde.
  • Binden Sie die Kompresse mit einer Mullbinde fest.
  • Legen Sie eine geschlossene Verbandpackung auf die Stelle der Wunde.
  • Befestigen Sie die Packung mit einem weiteren Verband.
Das Bild zeigt Ihnen: So legen Sie einen Druckverband an.

Das Bild zeigt Ihnen: So legen Sie einen Druckverband an.

Hinweis: Binden Sie den Druckverband nicht zu fest. Der Verband ist zu fest? Dann kann das Blut nicht mehr richtig fließen. Die betroffenen Körperteile bekommen nicht genug Blut.

Achtung: Manchmal sind Fremdkörper in der Wunde. Das können zum Beispiel Glasscherben sein. Ziehen Sie diese Fremdkörper nicht aus der Wunde. Das kann die Blutung nämlich noch verstärken. Ein Arzt muss die Fremdkörper entfernen

Was können Sie bei einer Platzwunde am Kopf tun?

Platzwunden entstehen zum Beispiel durch:

  • einen Sturz,
  • einen Schlag
  • oder einen Stoß.

Platzwunden können gefährlich sein. Platzwunden haben raue Ränder. Die Ränder klaffen oft auseinander. Deshalb heilen Platzwunden nicht gut von allein.

Eine Person hat eine Platzwunde am Kopf? Dann können Sie folgende Dinge tun:

  • Legen Sie eine sterile Kompresse auf die Wunde.
  • Befestigen Sie die Kompresse mit einem Dreiecktuch seitlich am Kopf.
Das Bild zeigt Ihnen: So legen Sie einen Verband am Kopf an.

Das Bild zeigt Ihnen: So legen Sie einen Verband am Kopf an.

Die Platzwunde blutet stark? Dann drücken Sie mit der Hand auf den Verband. So stillen Sie die Blutung.

Achtung: Platzwunden können gefährlich sein. Gehen Sie mit einer Platzwunde immer zum Arzt. Oder gehen Sie in die Notaufnahme im Krankenhaus.

Was können Sie bei Nasenbluten tun?

Sie haben Nasenbluten? Dann stecken Sie keine Watte in die Nase. Das Blut soll ablaufen.

Nasenbluten können Sie so stoppen:

  • Beugen Sie den Kopf leicht nach vorn
  • Das Blut kommt aus dem vorderen Nasen-Abschnitt? Dann drücken Sie die Nasenflügel für ein paar Minuten fest mit Ihren Fingern zusammen. Atmen Sie durch den Mund.
  • Kühlen Sie den Nacken. Legen Sie zum Beispiel einen feuchten Waschlappen in den Nacken.

Achtung: Sie möchten den Nacken mit einem Eisbeutel kühlen? Dann legen Sie den Eisbeutel nie direkt auf die Haut. Eisbeutel können Erfrierungen auf der Haut verursachen.

Sie können das Nasenbluten nicht stoppen? Dann gehen Sie zum Arzt oder in die Notaufnahme im Krankenhaus.

Wo bekommen Sie noch mehr Informationen?

Sie wollen noch mehr über Blutungen lesen? Mehr Informationen über Blutungen finden Sie hier. Achtung: Dieser Link führt aus unserem Einfache-Sprache-Angebot heraus. Die Informationen sind dann nicht mehr in Einfacher Sprache.

es siegel

Die Texte haben wir zusammen mit der Forschungsstelle Leichte Sprache geschrieben. Die Forschungsstelle Leichte Sprache ist an der Universität Hildesheim.

-