Was ist eine Entzündung der Eileiter und Eierstöcke?

Eileiter und Eierstöcke gehören zu den weiblichen Geschlechtsorganen. Sie liegen im Unterleib. Frauen haben zwei Eierstöcke. Die Eierstöcke sind links und rechts im Unterleib. Die Eierstöcke bilden Hormone. In den Eierstöcken wachsen die Eizellen. Die Eileiter verbinden die Eierstöcke mit der Gebärmutter.

Das Bild zeigt die weiblichen Geschlechtsorgane.

Das Bild zeigt die weiblichen Geschlechtsorgane.

Die Eileiter und die Eierstöcke können sich entzünden. Sie entzünden sich oft gleichzeitig. Ärzte sagen dazu: Adnexitis. Sehr viele Frauen haben im Laufe ihres Lebens eine Entzündung der Eileiter und der Eierstöcke. Oft lösen Bakterien die Entzündung aus.

Woran können Sie eine Entzündung der Eileiter und Eierstöcke erkennen?

Die Anzeichen für eine Entzündung der Eileiter und Eierstöcke können sehr unterschiedlich sein. Zu den möglichen Anzeichen einer Entzündung der Eileiter und Eierstöcke gehören:

  • Schmerzen im Unterleib. Die Schmerzen treten oft nur auf einer Seite auf. Die Schmerzen können aber auch in andere Körperteile ausstrahlen.
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Fieber
  • starkes Krankheitsgefühl
  • Scheidenausfluss. Der Ausfluss kann unangenehm riechen.

Die Anzeichen treten meist kurz nach der letzten Monatsblutung auf. Sie können auch kurz vor oder kurz nach dem Eisprung auftreten.

Diese Anzeichen können auch auf andere Erkrankungen hinweisen. Sie glauben: Ich habe eine Entzündung der Eileiter und Eierstöcke? Oder Sie haben Beschwerden? Dann gehen Sie zu einem Frauenarzt. Der Frauenarzt kann Ihnen helfen.

Was sind die Ursachen einer Entzündung der Eileiter und Eierstöcke?

Oft verursachen Bakterien eine Entzündung der Eileiter und Eierstöcke. Die Bakterien erreichen Eileiter und Eierstock auf unterschiedlichen Wegen. Ärzte unterscheiden zwischen diesen Entzündungen:

  • Aufsteigende Entzündung: Die Bakterien gelangen über die Scheide zu den Eileitern und Eierstöcken. Das kann beim Geschlechtsverkehr passieren. Auch nach bestimmten Eingriffen beim Frauenarzt kann eine aufsteigende Entzündung auftreten, zum Beispiel nach dem Einsetzen der Spirale. Diese Form der Entzündung ist sehr häufig.
  • Absteigende Entzündung: Diese Entzündung tritt zum Beispiel bei einer Blinddarmentzündung auf. Die Bakterien gelangen dann vom Blinddarm zu den Eileitern und Eierstöcken. Hier verursachen sie eine weitere Entzündung.
  • Entzündung über das Blut: Bakterien verbreiten sich manchmal über das Blut. Diese Form der Entzündung tritt sehr selten auf.

Einige Faktoren können eine Entzündung der Eileiter und Eierstöcke fördern. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Östrogenmangel. Östrogen ist ein Hormon.
  • Ein schwaches Abwehrsystem des Körpers.
  • Stoffwechselkrankheiten. Eine Stoffwechselkrankheit ist zum Beispiel Diabetes.

Was können Sie gegen eine Entzündung der Eileiter und Eierstöcke tun?

Sie glauben: Ich habe eine Entzündung der Eileiter und Eierstöcke? Dann gehen Sie zum Frauenarzt. Der Arzt kann Ihnen helfen.

Eine Entzündung der Eileiter und Eierstöcke behandelt der Arzt mit Medikamenten. Der Arzt gibt betroffenen Personen oft ein Antibiotikum. Das Antibiotikum bekämpft die Bakterien. Sie müssen das Antibiotikum bis zu drei Wochen einnehmen. Der Arzt gibt Ihnen alle Informationen zum Medikament. Sie haben starke Schmerzen? Dann verschreibt Ihnen der Arzt ein Schmerzmittel.

Sie können auch selbst einige Dinge gegen eine Entzündung der Eileiter und Eierstöcke tun:

  • Ruhen Sie aus.
  • Haben Sie keinen Geschlechtsverkehr.
  • Trinken Sie viel.
  • Sie haben eine Spirale? Dann lassen Sie Ihren Arzt die Spirale entfernen.

Hinweis: Sexuell übertragbare Bakterien haben die Entzündung der Eileiter und Eierstöcke verursacht? Dann muss sich auch Ihr Partner oder Ihre Partnerin untersuchen lassen.

Wie können Sie eine Entzündung der Eileiter und Eierstöcke vermeiden?

Sie wollen eine Entzündung der Eileiter und Eierstöcke vermeiden? Dann können Sie selbst einiges tun:

• Gehen Sie zur Vorsorgeuntersuchung bei Ihrem Frauenarzt.

• Benutzen Sie Kondome.

Wo bekommen Sie noch mehr Informationen?

Sie wollen noch mehr über die Entzündung der Eileiter und Eierstöcke lesen? Mehr Informationen über die Entzündung der Eileiter und Eierstöcke finden Sie hier. Achtung: Dieser Link führt aus unserem Einfache-Sprache-Angebot heraus. Die Informationen sind dann nicht mehr in Einfacher Sprache.

es siegel

Die Texte haben wir zusammen mit der Forschungsstelle Leichte Sprache geschrieben. Die Forschungsstelle Leichte Sprache ist an der Universität Hildesheim.

-