Nun wurde ein weiteres Programm für Menschen mit Depressionen in die Liste digitaler Gesundheitsanwendungen (DiGAs) aufgenommen und ist damit erstattungsfähig. Das Onlineprogramm "Novego: Depressionen bewältigen" ist bereits das dritte Angebot, das Menschen bei der Bewältigung von Depressionen unterstützen soll. Knapp die Hälfte der bisher 23 gelisteten Appstagwords:linkbyid auf Rezept fällt damit in den Bereich psychische Erkrankungen.

Novego bietet wie die vergleichbaren Angebote deprexis und Selfapy eine ins digitale verlängerte kognitive Verhaltenstherapie. Preislich liegt das Online-Unterstützungsprogramm für die Kassen allerdings etwas unter den Mitbewerbern. Für Patient:innen ist die Nutzung mit einer ärztlichen oder psychotherapeutischen Verordnung  kostenfrei.

Die Liste aller DiGAs, die on Ärzt:innen und Psychotherapeut:innen verordnen können finden Sie hier.

Zum Thema

Was sind Apps auf Rezept

Apps auf Rezept: Was Sie über DiGAs wissen sollten

Seit Oktober 2020 können Ärzt:innen und Therapeut:innen Apps auf Rezept verschreiben. Die Kosten übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen

Online Sprechstunde Depressionen Therapie Videokonferenz Psychologin Beratung Gespräch hilfeleistung

Ab März auf Rezept: Online-Therapie bei Depressionen

Das Online-Therapieprogramm deprexis zur Behandlung von Depressionen ist als Digitale Gesundheitsanwendung (DiGA) zugelassen worden. Damit übernehmen die Kassen die Kosten

Mann vorm Bildschirm

Weitere Psychotherapie-Apps auf Rezept verfügbar

Nach einem Online-Therapieprogramm gegen Depressionen wurden nun auch Kurse gegen Panikstörungen und generalisierte Angststörungen des Unternehmens Selfapy als digitale Gesundheitsanwendung (DiGA) vom Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) vorläufig zugelassen