In Deutschland werden Infektionen mit den Omikron-Subvarianten BA.4 und BA.5 immer häufiger. Ob diese Entwicklung auch für dreifach Geimpfte, die bereits mit BA.1 infiziert waren, zu einer erneuten Ansteckung führen könnte, hat eine Studie untersucht. Sie ist Anfang des Monats in der Fachzeitschrift „Science Immunology“ erschienen.

Das Ergebnis: Eine Durchbruchinfektion nach zwei- oder dreifacher Impfung schützt leider kaum zusätzlich vor einer Infektion mit den neuen Omikron-Subvarianten BA.4 und BA.5. Der Grund dafür liegt in der sogenannten Immunflucht. Darunter versteht man eine Veränderung eines Krankheitserregers. Sie führt dazu, dass das Immunsystem ihn weniger gut erkennen und auch die vorhandenen Antikörper ihn schlechter abwehren können.

Immer wieder Zweitinfektionen mit Omikron

Im Fall der Omikron-Varianten bedeutet das: Die Oberflächen der Spike-Proteine von BA.4 und BA.5 unterscheiden sich von jener der BA.1-Variante. Vermutlich binden daher die durch Impfungen und Infektion mit BA.1 vorhandenen Antikörper weniger gut an diese veränderte Oberfläche. Eine Reinfektion kann deshalb nicht so gut verhindert werden.

Prof. Ulrike Protzer ist Direktorin des Instituts für Virologie am Helmholtz Zentrum München und Leiterin des Instituts für Virologie der Technischen Universität München und hält dieses Ergebnis für wissenschaftlich erwartbar. Es spiegele die bisherige klinische Erfahrung wider, dass es immer wieder zu Zweitinfektionen mit einer Omikron-Variante kommen kann.

Fazit:

Eine sogenannte Durchbruchinfektion mit der Omikron-Variante BA.1 sorgt bei Menschen mit zwei oder drei mRNA-Impfungen für erhöhten Schutz gegenüber verschiedenen Coronavirus-Varianten. Ein zusätzlicher Schutz vor einer Infektion mit den Sublinien BA.4 und BA.5 ist allerdings kaum gegeben. Dementsprechend müssen auch Personen, die mehrfach geimpft und von BA.1 genesen sind, damit rechnen, sich erneut anstecken zu können.

Lesen Sie auch:

25057209_93aa5fb9d7.IRWUBPROD_6J4V.jpeg

Mit mehr Viertimpfungen gegen die Sommerwelle? Was die Stiko sagt

Angesichts steigender Fallzahlen fragen sich auch manche junge und gesunde Menschen: Sollte ich mich jetzt zum zweiten Mal boostern lassen? Was Expertinnen momentan raten.

24717305_c0d88aaeb3.IRWUBPROD_6GMD.jpg

Corona-Sommerwelle? So wappnen Sie sich

Der Sommer ist da, die Temperaturen steigen – leider die Infektionszahlen dieses Mal auch. Wie Sie sich weiterhin vor dem Virus schützen.