Aktiv die Natur erleben
Was Sie beim Wandern immer dabeihaben sollten

von Apotheken Umschau, 28.06.2010

Egal ob Kurzwanderung oder Tagestour Hier eine Übersicht, was unbedingt in Ihren Wanderrucksack hineingehört:

 

  • Getränke: Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit, und trinken Sie nicht erst bei Durst. Besser: in regelmäßigen Abständen kleine Mengen trinken. Für Wanderer gibt es leichte Aluflaschen, die Sie zu Hause z.B. mit Wasser oder Fruchtsaftschorlen auffüllen – das sind die besten Durstlöscher.



  • Proviant: Auch wer es gewohnt ist, mehrere Stunden lang nichts zu essen, sollte sich zumindest eine Kleinigkeit mitnehmen. Beim Wandern verbrauchen Sie je nach Körpergewicht etwa 200 bis 300 Kilokalorien pro Stunde. Das macht Appetit! Gut geeignet: Obst, Traubenzucker, getrocknete Früchte oder belegte Brote.



  • Wanderkarte: Die Karte verschafft Ihnen jederzeit einen Eindruck, wo Sie sich gerade befinden, und von welchen Berggipfeln Sie umgeben sind. So lernen Sie das Gebiet besser kennen.



  • Kopfbedeckung: Häufig merken Sie unterwegs gar nicht, wie stark die Sonne auch im Herbst noch ist. Mit Hut, Kappe oder Tuch schützen Sie sich vor einem Sonnenstich.



  • Regencape: Besonders geeignet für Wanderer: weite Ponchos, die auch über dem Rücksack getragen werden können und so ausreichend Schutz vor Nässe bieten.



  • Kleidung zum Wechseln: Wer sich anstrengt, kommt schnell ins Schwitzen. Die Haut kann dann schnell auskühlen. Packen Sie deshalb immer ein Ersatz-T-Shirt ein.



  • Sonnenschutz: Ob als Creme, Gel oder Milch – der Sonnenschutz sollte, je nach Hauttyp, einen ausreichend hohen Lichtschutzfaktor besitzen. (bei nicht vorgebräunter Haut mindestens LSF 15).



  • Erste-Hilfe-Set: Bei längeren Touren ist das Set aus der Apotheke unentbehrlich, um kleinere Blessuren wie Blasen oder Kratzer schnell versorgen zu können.

Haben Sie Schlafprobleme?
Ergebnis