Speiseröhrenkrebs: Vorbeugen

Speiseröhrenkrebs wird vor allem durch übermäßigen Alkoholgenuss sowie Rauchen und Übergewicht begünstigt. Mit einer gesunden Lebensweise lässt sich einem Ösophaguskarzinom in vielen Fällen vorbeugen

aktualisiert am 26.07.2013
Zigarette

Risiko Rauchen: Wer damit aufhört, kann sich vor vielen Folgekrankheiten schützen


Da Rauchen und zu viel Alkohol zu den Hauptrisikofaktoren für das Entstehen eines Plattenepithelkarzinoms zählen, kann man durch Verzicht auf beide Genussmittel dieser Krebsart vorbeugen.

Eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse sowie wenig Fett kann das Risiko für das Auftreten eines Adenokarzinoms vermindern. Menschen, die an der Refluxkrankheit (chronisches Sodbrennen) leiden, sollten diese unbedingt ärztlich behandeln lassen. Patienten mit Barrett-Ösophagus sollten regelmäßig zur Kontrollendoskopie (Speiseröhrenspiegelung) gehen.