{{suggest}}


Prostatavergrößerung: Früherkennung

Gesetzlich versicherte Männer ab 45 Jahren haben einmal jährlich Anspruch auf eine Untersuchung der Prostata

aktualisiert am 22.02.2019

Einen verlässlichen Schutz vor der Vergrößerung der Prostata im Alter gibt es nicht. Eine frühzeitige Diagnose ist daher wichtig. Hierzu kann auch die Untersuchung im Rahmen des Krebs-Früherkennungsprogramms beitragen. Die Krankenkassen bezahlen für Männer ab 45 Jahren einmal jährlich eine entsprechenden Früherkennungstest. Dieser umfasst neben einer Erhebung der Krankengeschichte eine Untersuchung der Leistenregion und der äußeren Genitale sowie auch das Abtasten der Prostata über den Enddarm.

Für einen zusätzlichen PSA-Test müssen gesetzlich versicherte Männer derzeit oft selbst aufkommen. Die Kosten dafür betragen etwa 25 Euro.