{{suggest}}


Trommelfellverletzungen: Symptome

Eine Trommelfellverletzung macht sich meistens mit einem kurzen, stechenden Ohrenschmerz bemerkbar. Weitere mögliche Symptome sind eine leichte Blutung aus dem Gehörgang und eine Hörminderung

aktualisiert am 27.07.2016
Frau

Kurzer Schmerz, dann Hörprobleme: Mögliche Symptome bei Riss im Trommelfell


Schmerz: Während oder direkt nach der Trommelfellverletzung kommt es oft zu einem stechenden Schmerz im Ohr, der jedoch nur kurz anhält. Bahnt sich bei Druckschwankungen ein Barotrauma des Mittelohrs an (siehe Kapitel Ursachen), schmerzen die Ohren eventuell schon kurz vor dem eigentlichen Riss der Membran.

Hörminderung: Leichte Trommelfellverletzungen mit kleinen Rissen haben üblicherweise nur einen geringen Hörverlust zur Folge. Dieser tritt unmittelbar nach Reißen des Trommelfells ein. Größere Trommelfellverletzungen oder zusätzliche Schäden an den Gehörknöchelchen können auch eine ausgeprägte Hörminderung verursachen.

Blut im Ohr: Bei einer Trommelfellverletzung kann es zu leichten Blutungen kommen. Dann tritt eventuell etwas Blut aus dem Gehörgang aus.

Schwindel: Wurde auch das Innenohr gereizt oder verletzt, kann es zum Beispiel zu Drehschwindel, Übelkeit und ruckartigen Augenbewegungen (Nystagmus) kommen.

Mögliche Komplikationen einer sehr ausgedehnten Trommelfellverletzung sind Mittelohrentzündungen, eine Gesichtslähmung oder eine dauerhafte Schädigung des Gehörs bis hin zur Taubheit.