Periorale Dermatitis: Ursachen

Die genauen Ursachen der Mundrose sind unklar. Ein übermäßiger Gebrauch von Hautpflege-Produkten kann zum Auslöser der Krankheit werden

aktualisiert am 25.06.2013
Gesicht eincremen

Hautpflege ist gut. Zu viel Pflege kann sich jedoch ins Gegenteil verkehren und Hautausschläge provozieren


Was eine periorale Dermatitis im Detail verursacht, wird noch erforscht. Viele Betroffene haben anlagebedingt eine besonders "empfindliche" Haut oder eine gewisse Bereitschaft zu allergischen Krankheiten (Atopie). Das bedeutet jedoch nicht, dass sie auch spürbar an einer Allergie oder an einer Neurodermitis erkrankt sein müssen.

Ausgangspunkt der Mundrose ist eine Irritation der Haut. Ein möglicher und häufiger Auslöser ist die übermäßige Anwendung von Hautpflege-Produkten:

  • Wird die Haut "zu viel" oder falsch gepflegt, leidet die natürliche Hautbarriere darunter.
  • Die Haut kann Flüssigkeit dann nicht mehr richtig speichern. Sie trocknet aus und reagiert gereizt – das führt zu den Symptomen der Mundrose (siehe Kapitel Symptome).
  • Die Haut ist auch nicht mehr so gut vor Krankheitserregern geschützt. Es kommt leichter zu Hautinfektionen.
  • Die Betroffenen versuchen dann häufig, ihre Beschwerden selbst zu lindern – indem sie eine noch intensivere Hautpflege betreiben. So entsteht ein Teufelskreis.
  • Manche experimentieren auf eigene Faust mit kortisonhaltigen Salben herum. Gar keine gute Idee. Denn auch wenn sich die Beschwerden anfangs zu bessern scheinen: Auf längere Sicht verschärfen Kortisonpräparate das Problem oft noch zusätzlich.  

Deshalb gilt: Die Hauterscheinungen vom Arzt abklären lassen und die geeigneten Therapiemöglichkeiten besprechen.