Aphthen: Therapie

Gegen die Schmerzen helfen lokal betäubende Cremes oder Gels. Zusätzlich empfehlen sich milde desinfizierende Mundspüllösungen

aktualisiert am 26.06.2017

Spezielle Cremes lindern die Schmerzen im Zahnfleisch


Aphthen schmerzen und brennen. Dagegen können Salben oder Gels helfen, die ein lokal betäubendes Mittel enthalten. Diese Medikamente lindern die Symptome, bekämpfen jedoch nicht die Ursache der Aphthen. Alternativ können pflanzliche Tinkturen aus Myrrhe, Nelke oder Rhabarberwurzel die Beschwerden abmildern.

Da eine Aphthe die Schleimhaut schädigt, können an der betroffenen Stelle schnell Krankheitserreger in tiefere Schleimhautschichten einwandern. Um das zu verhindern, empfehlen sich Mundspüllösungen, die keimabtötende Substanzen beinhalten.