{{suggest}}


Beipackzettel


Beipackzettel von SIDROGA Kamillenblüten Arzneitee lose

Verpackungsbild(Packshot) von SIDROGA Kamillenblüten Arzneitee lose
Präparat:
SIDROGA Kamillenblüten Arzneitee lose
PZN:
15821062
Packungsgröße:
30 Gramm
Abgabeform:
Frei verkäuflich
Darreichungsform:
Tee

Anbieter:

Sidroga Gesellschaft für Gesundheitsprodukte mbH
Bad Ems

Aktiver Wirkstoff:

In diesem Beipackzettel finden Sie verständliche Informationen zu Wirkung und Anwendung Ihres Arzneimittels. Wählen Sie eines der folgenden Kapitel aus, um mehr über "SIDROGA Kamillenblüten Arzneitee lose" zu erfahren.

Alle Informationen zuklappenaufklappen
Wirkung
Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen der Pflanze Kamille und wirken als natürliches Gemisch. Zu der Pflanze selbst:
    • Aussehen: Wiesen- und Ackerpflanze mit weiß-gelben Blüten und fein-fiedrigen Blättern
    • Vorkommen: Vor allem Europa
    • Hauptsächliche Inhaltsstoffe: Alpha-Bisabolol oder Bisoboloide A und B
    • Verwendete Pflanzenteile und Zubereitungen: Extrakte, Tinkturen, Presssäfte und ätherisches Öl, vor allem aus den Blüten, selten aus den Wurzeln

Innerlich angewendet löst Kamille im Verdauungstrakt Krämpfe und fördert den Abgang von Winden, wirkt somit Blähungen entgegen.
Bei der äusserlichen Anwendung als Pinselung oder Spülung wurde vor allem eine entzündungshemmende Eigenschaft nachgewiesen. Bei Haut- und Schleimhautentzündungen verwendet man Kamillenzubereitungen, um die Wundheilung zu fördern und das Wachstum von sowohl Bakterien als auch Pilzen zu hemmen.
In den oberen Atemwegen wirkt Kamille krampflösend und reizlindernd.

Anwendungsgebiete
Zur Einnahme bei:
- Leichte krampfartige Verdauungsstörungen
- Entzündliche Magen-Darm-Erkrankungen

Zum Gurgeln oder Spülen bei:
- Entzündungen der Mundschleimhaut (Stomatitis)
- Zahnfleischentzündung (Gingivitis)

Zur Anwendung als Umschlag bei:
- Hautentzündungen, auch bakteriell bedingt

Zum Inhalieren bei:
- Atemwegsentzündungen, sowie Reizzustände der Luftwege

Dosierung und Anwendung

Dosierung von SIDROGA Kamillenblüten Arzneitee lose

Zur Zubereitung eines Teeaufgusses zum Trinken:

  • Kinder von 2-5 Jahren
    • Einzeldosis: 1,5 g (2 Teelöffel)
    • Gesamtdosis: 2-4 mal täglich
    • Zeitpunkt: zwischen den Mahlzeiten
  • Kinder von 6-11 Jahren
    • Einzeldosis: 3 g (1 gehäufter Eßlöffel)
    • Gesamtdosis: 2-4 mal täglich
    • Zeitpunkt: zwischen den Mahlzeiten
  • Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene
    • Einzeldosis: 3 g (1 gehäufter Eßlöffel)
    • Gesamtdosis: 3-4 mal täglich
    • Zeitpunkt: zwischen den Mahlzeiten

Zur Zubereitung eines Teeaufgusses zum Spülen, Gurgeln und zur Bereitung von Umschlägen:

  • Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene
    • Einzeldosis: 3-10 g (1-3 gehäufte Eßlöffel)
    • Gesamtdosis: mehrmals täglich
    • Zeitpunkt: verteilt über den Tag

Zur Zubereitung eines Teeaufgusses zum Inhalieren:

  • Kinder von 6-11 Jahren
    • Einzeldosis: 2-5 g (1-1½ Eßlöffel)
    • Gesamtdosis: 1-2 mal täglich
    • Zeitpunkt: verteilt über den Tag
  • Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene
    • Einzeldosis: 3-10 g (1-3 gehäufte Eßlöffel)
    • Gesamtdosis: mehrmals täglich
    • Zeitpunkt: verteilt über den Tag

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Bereiten Sie den Tee zu und trinken Sie ihn gleich.
Oder: Bereiten Sie das Arzneimittel zu und spülen Sie damit die Mundhöhle.
Oder: Bereiten Sie das Arzneimittel zu und gurgeln Sie damit.
Oder: Bereiten Sie das Arzneimittel zu und legen Sie den Umschlag auf die betroffene(n) Körperstelle(n)
Übergießen Sie dafür den Tee mit siedendem Wasser (ca. 150 ml) und geben Sie ihn nach etwa 5-10 Minuten durch ein Teesieb.
Oder: Bereiten Sie das Arzneimittel zu und inhalieren Sie es. Beugen Sie Ihren Kopf über das Gefäß, atmen Sie die Dämpfe durch Nase und Mund ein und decken Sie nach Möglichkeit Kopf und Gefäß mit einem Tuch ab. Der Teeaufguss darf nicht im Bereich der Augen angewendet werden.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 1 Woche anwenden, wenn keine Besserung der Beschwerden nach dieser Zeit eingetreten ist oder die Beschwerden regelmäßig wiederkehren.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Gegenanzeigen und wichtige Hinweise

Gegenanzeigen von SIDROGA Kamillenblüten Arzneitee lose

Beschreibt, welche Erkrankungen oder Umstände gegen eine Anwendung des Arzneimittels sprechen, in welchen Altersgruppen das Arzneimittel nicht eingesetzt werden sollte/darf und ob Schwangerschaft und Stillzeit gegen die Anwendung des Arzneimittels sprechen.
Was spricht gegen eine Anwendung?

  • Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe


Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
  • Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
  • Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.


Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Wichtige Hinweise zu SIDROGA Kamillenblüten Arzneitee lose

Hinweise zu den Bereichen Allergien (betreffend Wirk- und Hilfsstoffe), Komplikationen mit Nahrungs- und Genussmitteln, sowie sonstige Warnhinweise.
Was sollten Sie beachten?
  • Vorsicht bei Allergie gegen Korbblütler (lateinischer Name = Kompositen), z.B. Arnika, Ringelblume, Schafgarbe, Sonnenhut und Kamille!



Nebenwirkungen

Nebenwirkungen von SIDROGA Kamillenblüten Arzneitee lose

Nebenwirkungen sind unerwünschte Wirkungen, die bei bestimmungsgemäßer Anwendung des Arzneimittels auftreten können.
Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind derzeit keine Nebenwirkungen bekannt.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.
Eine Anzeige unseres Kooperationspartners
Wechselwirkungen

Wechselwirkungen

Wenden Sie mehrere Arzneimittel gleichzeitig an, kann es zu Wechselwirkungen zwischen diesen kommen. Das kann Wirkungen und Nebenwirkungen der Arzneimittel verändern.

Allgemeine Informationen zu Wechselwirkungen finden Sie hier ».
 
Ob sich Ihre Medikamente gegenseitig beeinflussen, können Sie mit unserem Wechselwirkungs-Check überprüfen:

Zum Wechselwirkungs-Check »
 

Aufbewahrung
Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss
    • vor Hitze geschützt
    • vor Feuchtigkeit geschützt (z.B. im fest verschlossenen Behältnis)
    • im Dunkeln (z.B. im Umkarton)

aufbewahrt werden.

Alle Informationen zuklappenaufklappen

Letzte Aktualisierung:

28.11.2019

Meine Medikamente

Bitte beachten Sie:Unsere Datenbank gibt nicht die Original-Gebrauchsinformation aus, die Sie als Beipackzettel in der Verpackung Ihres Medikaments finden. Die Angaben können sich von der jeweiligen Packungsbeilage unterscheiden und sind auch anders aufgebaut. Lesen Sie diese daher trotzdem und suchen bei Fragen Ihre ärztliche Praxis oder Apotheke auf. Neue Informationen finden außerdem nur mit zeitlicher Verzögerung Eingang in diese Datenbank.

Quelle: ABDATA Pharma-Daten-Service