{{suggest}}


Pulmonale Hypertonie: Symptome

Die Symptome des Lungenhochdrucks sind unspezifisch. Viele Betroffene fühlen sich müde und schlapp, kommen rasch außer Atem. Manche spüren Herzstolpern oder Schwindelgefühle

von Dr. Dagmar Schneck, aktualisiert am 30.04.2014
Verzweifelter Mann

Müde, schnell erschöpft, schwindelig? Solche Symptome können auf einen Lungenhochdruck hindeuten


In frühen Stadien der Erkrankung sind oftmals keine oder nur milde Beschwerden vorhanden. Die pulmonale Hypertonie bildet sich meistens als Folge einer anderen Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems oder der Lunge. Daher können die Symptome der Grunderkrankung leicht die ersten Hinweise auf den Lungenhochdruck überdecken.

Welche Symptome können auf einen Lungenhochdruck hinweisen?

Das, was der Betroffene bei einem Lungenhochdruck zu spüren bekommt, sind die Zeichen einer Herzschwäche – genauer einer Rechtsherzschwäche. Vor allem rechter Vorhof und rechte Herzkammer werden durch den Lungenhochdruck belastet. Das Herz kann pro Herzschlag nicht mehr so viel Blut transportieren wie üblich.

Zu Beginn gleicht das Organ diese Pumpschwäche aus, indem es schneller schlägt. Manchmal macht sich das in Form von Herzrhythmusstörungen (Herzrasen, Herzstolpern) bemerkbar. Oft zeigt sich eine Herzschwäche in einer Atemnot bei Belastung und im fortgeschrittenen Krankheitsverlauf auch in Ruhe. Der Betroffene ermüdet schnell und fühlt sich schlapp. Es kommt zu Kreislaufproblemen. Der Patient fühlt sich schwindelig, kurzzeitige Ohnmachtsanfälle (Synkopen) können auftreten.

Sind die Ausgleichsmechanismen des Herzens erschöpft, staut sich das Blut vor dem rechten Herzen. Dann werden prall gefüllte Halsvenen sichtbar. Auch in der unteren Körperhälfte kommt es zu einem Rückstau. Flüssigkeit tritt ins Gewebe aus, die Beine schwellen an. Im Bauchraum führt der Rückstau zu Übelkeit und Oberbauchschmerzen.

Ein anderer Hinweis für eine Pumpschwäche des Herzens ist, dass sich Finger und Zehen leicht blau verfärben. Außerdem können auch Brustschmerzen auftreten.

Wie kann man die Beschwerden des Lungenhochdruckes von denen anderer Herz- oder Lungenerkrankungen unterscheiden?

Es gibt keine charakteristischen Beschwerden, die ausschließlich beim Lungenhochdruck auftreten. Wenn die Symptome eines bereits länger bekannten Herz- oder Lungenleidens deutlich stärker werden, kann das auf einen zusätzlichen Hochdruck im Lungengefäßsystem hinweisen.

Wichtig: Die genannten Symptome können auch andere Ursachen haben und sollten deshalb immer vom Arzt abgeklärt werden.