{{suggest}}


Kosmetik:
Schöne Augen

Wache Augen wirken jünger. Glücklicherweise lässt sich da mit Kosmetik schon morgens nachhelfen

von Anne-Bärbel Köhle, aktualisiert am 17.10.2016

Heller Lidschatten, sparsam auf die Mitte und das innere Lid getupft, öffnet gleich den Blick. Wer es abends ein bisschen festlicher mag, macht die Banane: Dazu dunkelbraunen oder grauen Lidschatten auftragen (siehe unten). Ein matter ist dabei vorteilhafter als ein Glanzlidschatten – dieser setzt sich oft in den Falten ab.

Schminkschule

1. Eyeliner: Ausdrucksstark: Ganz dicht am Wimpernkranz fährt Ele das Augenlid von der Mitte nach außen mit einem Kajal entlang. Flüssiger Eyeliner in Braun oder Schwarz ist ebenso geeignet, erfordert aber eine ruhige Hand.

Schminkschule

2. Augenbrauen: Brauen erst mit einem Bürstchen in Form bringen. Dann mit Pinsel und Lidschatten oder mit einem Augenbrauenstift konturieren. Tipp: Graubraun steht den meisten Frauen.

Schminkschule

3. Wimperntusche: Bloß nicht zu viel Farbe – das verklebt. Deshalb Bürstchen abstreichen, dann Wimperntusche mit leicht ruckelnden Bewegungen auftragen: So trennen sich die einzelnen Härchen. Zweimal tuschen. 

Schminkschule

4. Lidschatten: Macht ein Tages-Make-up abendfein: hellen Lidschatten auf den Punkt über der Pupille und den inneren Lidrand tupfen – das öffnet die Augen. Dann dunkleren Lidschatten in die Knochenhöhle über den Augen in Bananenform auftragen.  

Schminkschule

Wimpern formen:

Klassisch

Damit die Wimpern einen hübschen Schwung erhalten, können Sie die Härchen mit einer Wimpernzange nach oben biegen. Nachteil: ein Gerät mehr in der Handtasche.

Profi-Tipp

Den Zeigefinger in der Form des Wimpernkranzes sofort nach dem Tuschen unter die Wimpern legen und die Härchen sanft und mit ruckelnden Bewegungen nach oben drücken, kurz halten. Bringt ohne viel Aufwand einen hinreißenden Aufwärtsschwung!