{{suggest}}


Kosmetik: Pediküre wie beim Profi

Das ideale Verwöhn-Programm für den perfekten Auftritt

von Anne-Bärbel Köhle, 11.05.2011

Etwa alle vier Wochen sollten Sie den Füßen eine große Pflegeeinheit gönnen – vom Fußbad über das Nägelkürzen und Nagelhautentfernen bis zum Lackieren.


So funktioniert es:

Ein Peeling zu Beginn schilfert alte Hautschüppchen ab, macht die Füße schön weich und fördert die Durchblutung. "Dazu eignen sich spezielle Fußpräparate, zum Beispiel mit Meersalz", erklärt die Münchner Kosmetikerin und Fußpflegerin Nicole Reichert. Sie können aber auch ein Körperpeeling verwenden. Anschließend die Peeling-Masse lauwarm abwaschen.

 

Jetzt steht ein Fußbad an. Sie können etwas Duschbad oder ein Spezialprodukt für die Füße beigeben. Wichtig: Das Wasser darf nicht zu warm sein – 38 Grad sind ideal. Es sollte etwa bis zum Knöchel reichen. Nach fünf Minuten gründlich abtrocknen und eincremen!

 

Nun kommt die Feinarbeit, denn jetzt sind die Nagelhäute schön weich. Zunächst tragen Sie etwas Nagelhautentferner auf. Während er einwirkt, widmen Sie sich den Nägeln. Empfohlen wird, sie mit einer Nagelzange zu schneiden – sie brechen dann nicht so leicht. Anschließend die Nägel an den Schnittstellen mit einer Feile glätten. Die Nagelhaut vorsichtig mit einem Tuch zurückschieben und den restlichen Nagelhautentferner mit einem feuchten Schwämmchen oder Lappen abnehmen.

 

Zum Schluss noch etwas Lack, und fertig sind die perfekt gepflegten Sommerfüße. Dafür sind saubere Fußnägel wichtig. Am besten, Sie glätten sie zunächst mit einer Polierfeile. Anschließend einen Unterlack auftragen, der kleine Unebenheiten ausgleicht; mindestens zehn Minuten lang aushärten lassen. Dann kommt Farblack auf die Nägel und, nachdem dieser vollständig getrocknet ist, ein Überlack. Bitte nicht vergessen: Bis alles richtig getrocknet ist, braucht es etwas Geduld. "Deshalb sollten Sie eine gute halbe Stunde nach dem Lackieren offene Schuhe und keine Strümpfe tragen", rät Expertin Reichert