{{suggest}}


Sonnenallergie: Ursachen

Wie eine polymorphe Lichtdermatose im Detail entsteht, wissen Forscher noch nicht mit Sicherheit

aktualisiert am 20.02.2018
Hände in der Sonne

Lichtallergie? Sonnenlicht gilt als Auslöser der polymorphen Lichtdermatose


Die genaue Ursache der polymorphen Lichtdermatose ist noch nicht bekannt. Fest steht nur: Das Sonnenlicht spielt offenbar eine entscheidende Rolle als Auslöser der Krankheit. In spezialisierten Labors lässt sich die Dermatose durch Bestrahlungen mit UV-Lampen nach standardisierten Protokollen hervorrufen – ähnlich wie bei einem Allergietest (siehe Kapitel Diagnose).

Ursache: Allergie?

Was passiert bei einer Polymorphen Lichtdermatose im Organismus? Viele Wissenschaftler glauben, dass die Sonnenstrahlen einen Allergieauslöser (ein Allergen) im Körper entstehen lassen. Das könnte ein Stoff sein, der von außen zugeführt wurde. Wahrscheinlicher handelt es sich um eine eigentlich harmlose körpereigene Substanz, die aus ungeklärten Ursachen eine Reaktion mit dem Sonnenlicht eingeht. Der so umgewandelte Stoff ruft das Immunsystem des Körpers auf den Plan, so die Theorie. Abwehrzellen bekämpfen die vermeintlich schädliche Substanz – so ähnlich wie es bei einer Allergie (beispielsweise einer Nickelallergie) der Fall ist. Die Folge: Allergie-ähnliche Symptome stellen sich ein.

Allerdings gelang es bisher in keinem Fall, bei polymorpher Lichtdermatose einen solchen durch Sonnenlicht entstandenen Allergieauslöser dingfest zu machen. Ob die Theorie von der "Sonnenallergie" also tatsächlich stimmt, muss erst noch bewiesen werden.

Ursache: Freie Radikale?

Es gibt noch weitere Vermutungen zu den Ursachen der polymorphen Lichtdermatose: So führt die energiereiche Strahlung der Sonne in der Haut zur Bildung freier Radikale. Das sind besonders reaktionsfreudige Moleküle. Weil sie instabil sind, gehen sie schnell chemische Bindungen ein – manchmal mit unerwünschten Folgen.

Gewöhnlich verfügt der Körper über spezielle Stoffe (Antioxidanzien), die freie Radikale abfangen. Bei der polymorphen Lichtdermatose – so die Überlegung – gelingt es dem Körper vielleicht nicht in ausreichendem Maße, die beim Sonnen gebildeten freien Radikale unschädlich zu machen. Sie reagieren mit Bestandteilen der Hautzellen. Als Folge wird das Abwehrsystem des Körpers aktiv, Beschwerden treten auf. Aber auch für diese Theorie fehlen bislang aber eindeutige Beweise.

Ursachen anderer "Sonnenallergien"

Neben der polymorphen Lichtdermatose existieren viele weitere Arten von "Sonnenallergien". Bei manchen sind die Ursachen bekannt. Sie entstehen zum Beispiel durch Medikamente plus Sonnenlicht oder den Kontakt zu bestimmten Wiesengräsern oder – paradoxer Weise – manchmal auch durch Lichtschutzmittel. Einen Überblick über verschiedene Formen von "Lichtallergie" und ihre Ursachen liefert das Kapitel Weitere Lichtdermatosen.