Schwimmbad: Ist Chlorwasser schädlich?

Das Wasser in Pool und Schwimmbad ist oft chlorhaltig. Tötet es Keime ab? Ist es giftig? Macht es blondes Haar grünlich? Was wirklich stimmt

von Sophie Kelm, aktualisiert am 21.08.2016
Frau schwimmt im Pool

Abtauchen ohne Risiko? Chlorwasser verträgt nicht jeder


Wer mit verbundenen Augen ein Hallenbad betritt, weiß wahrscheinlich trotzdem sofort, wo er gelandet ist. Der typische "Chlorgeruch" ist unverkennbar. "Was man riecht ist in Wirklichkeit aber nicht Chlor, es ist Trichloramin", erklärt Dr. Tamara Grummt, leitende Toxikologin der Trink- und Beckenwasserkommission des Umweltbundesamtes (UBA).

Wie entsteht Trichloramin? "Der Schwimmbadbetreiber gibt Chlor ins Badewasser, um Keime abzutöten. Die Chemikalie reagiert mit Harnstoff, dabei entsteht Trichloramin", erklärt Grummt. Den Harnstoff bringen die Badegäste ins Wasser. Er stammt beispielsweise aus Schweiß, Urin oder direkt aus der Haut.