Rezepte für gesunde Büro-Snacks

Leckere Sandwiches und Wraps sind schnell gemacht, leicht bekömmlich und ideal für die Snackbox. Wir zeigen Ihnen, wie es geht

von Angelika Karl, 04.01.2017

Eine gesunde Kleinigkeit für die Mittagspause? Die ist schnell gemacht!


Ob als zweites Frühstück oder als Mittagsimbiss – belegte Schnitten gehören zu den beliebtesten Büro-Snacks. Vor allem, weil sie praktische Sattmacher sind. Das gilt auch für die modernen Wraps, die den traditionellen Sandwiches immer mehr Konkurrenz machen. Was verführerisch die Theken in Bäckereien, Stehcafes und Snackbars füllt, ist jedoch oft wenig wertvoll und kalorienreich. Wir haben deshalb einige leichte, aber nährstoffreiche Rezepte kreiert. Diese sind leicht nachzumachen. So können Sie Ihre Snacks morgens zu Hause schnell vorbereiten und ins Büro mitnehmen.

Leicht essen und ausreichend trinken

Wer im Job fit bleiben möchte, sollte immer wieder kleine Ess- und Trinkpausen einlegen. Das empfehlen Ernährungswissenschaftler. Mehrere kleine, leichte Mahlzeiten begünstigen ein gesundes Blutzuckerprofil und wirken Leistungsabfall, Konzentrationsschwäche und Müdigkeit entgegen. Dazu gehören auch die richtigen Getränke. Denn Flüssigkeitsmangel verschlechtert die Durchblutung. Ideale Flüssigkeitslieferanten sind Leitungswasser, Mineralwasser und ungesüßte Tees. Wer konzentriert arbeiten muss, sollte beispielsweise magnesium- oder kalziumreiche Mineralwassersorten als Tagbegleiter wählen – mindestens zwei Liter täglich, sofern aus ärztlicher Sicht nichts dagegen spricht. Auch mit Mineralwasser verdünnte Fruchtsäfte eignen sich als Fitmacher fürs Büro.

Statt der Schnitte sollte auch mal ein Fruchtquark, Müsli, Fruchtjoghurt oder ein Salat den Hunger zwischendurch stillen.

Abends essen Sie einfach das, was tagsüber zu kurz gekommen ist. Gab es mittags nur die Schnitte, ist ein warmes Gericht angesagt. Wichtig ist, dass Sie auf gesunden Ausgleich achten.

Tipps für leckere Schnitten

  • Sorgen Sie für Abwechslung. Probieren Sie verschiedene Brot- und Brötchensorten aus, möglichst Vollkornprodukte. Wechseln Sie auch beim Belag die Sorten. Greifen Sie bei Wurst und Käse zu den fettarmen Produkten.
  • Peppen Sie fade Schnitten mit Gurken-, Radieschenscheiben, Paprikastreifen, Tomatenscheiben, Kresse, Sprossen und mit knackigen Salatblättern auf. So bleiben Sandwiches auch saftig.
  • Packen Sie die fertige Schnitte in Frischhaltefolie ein und legen Sie sie in eine gut schließende Frühstücksbox. Etwas Obst oder Knabbergemüse ist eine prima Ergänzung. Auch dafür gibt es Snackboxen in der passenden Größe. Legen Sie Ihren Snack am besten bis zum Verzehr in den Kühlschrank.

Haben Sie Schlafprobleme?
Ergebnis