{{suggest}}


Petersilien-Käse-Knödel auf Edelpilz-Ragout

Kräftiger schmecken die Knödel, wenn man für den Teig anstelle der Brötchen Laugengebäck vom Vortag verarbeitet. Wer keine Cranberrys bekommt, kann auch getrocknete Sauerkrischen verwenden

von Rezepte: Dorothee Schaller Fotos: W&B/Jörn Rynio Styling: Michaela Suchy Food-Styling: Rainer Meidinger, 17.12.2020
Petersilien-Käseknödel auf Edelpilzragout

Zutaten (für 4 Portionen):

400 g Brötchen, vom Vortag
300 ml warme Milch
1 Bund Blattpetersilie
1 Zwiebel
4 TL Bratöl
60 g geriebener Parmesankäse
3 Eier
Salz, Pfeffer aus der Mühle
600g gemischte Pilze
(z. B. Champignons, Kräuterseitlinge, Austernpilze, Steinpilze)
1 Bund Lauchzwiebeln
75 g getrocknete Cranberrys
2 EL Mehl
50 ml Rotwein (ersatzweise: roter Traubensaft und
1 EL Balsamico-Essig)
200 ml Gemüsebrühe
75 ml Kochsahne

Zubereitung:

Die Brötchen zerkleinern, mit Milch übergießen, etwa 15 Minuten ziehen lassen. Petersilienblättchen abzupfen, hacken. Zwiebel abziehen,  hacken, in 1 TL heißen Öl andünsten. Mit Parmesan, der Hälfte der Petersilie und den Eiern zu einem festen Knödelteig verkneten. Salzen und pfeffern. 12 Knödel daraus formen.

Pilze putzen, in mundgerechte Scheiben schneiden. Lauchzwiebeln in Ringe schneiden, weiße und grüne Abschnitte dabei trennen. Weiße Lauchzwiebelringe im restlichen heißen Öl in einer Pfanne andünsten. Cranberrys und Pilze zufügen, 3 bis 4 Minuten braten. Mit Mehl bestauben, Wein mit der Brühe mischen und angießen. Aufkochen lassen, dann die Kochsahne zufügen. Alles etwa 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Inzwischen Salzwasser zum Kochen bringen und die Knödel darin in 8 bis 10 Minuten gar ziehen lassen. Das Pilzragout mit den grünen Lauchzwiebelringen und der restlichen Petersilie bestreuen, mit den Knödeln anrichten.

Zubereitungszeit:

etwa 50 Minuten

Pro Person ca.:

540 kcal (= 2256 kJ), 25 g Eiweiß, 19 g Fett, 75 g Kohlenhydrate, 13 g Ballaststoffe