Matcha-Eis mit Himbeeren

Das trendige Teepulver macht auch als Eis eine gute Figur und verführt mit leuchtender Farbe und ungewöhnlichem Aroma
von Angelika Karl, 25.08.2015

Matcha-Eis mit Himbeeren

Fotolia/ulyanakhorunzha

Zutaten für 4 Portionen:

100 g Zucker
80 ml Wasser
1 Bio-Limette
1 EL Matcha-Teepulver
1 Vanilleschote
150 ml Sahne (gekühlt)
1/2 Packung Sahnesteif
1 EL Puderzucker
250 g Naturjoghurt (1,5% Fett),
250 g frische Himbeeren

Zubereitung:

  • Von der Limette etwas Schale abreiben, den Saft auspressen.
  • In einem kleinen Topf Zucker mit Wasser, Limettensaft und –schale verrühren, kurz zu einem Sirup aufkochen.
  • Das Teepulver durch ein Sieb in den heißen Sirup streichen, sorgfältig unterrühren. Die Mischung etwas abkühlen lassen, in den Kühlschrank stellen.
  • Vanilleschote längs aufschlitzen, das Mark herausschaben.
  • Die Sahne steif schlagen, dabei Sahnesteif, Vanillemark und Puderzucker untermischen.
  • Himbeeren waschen, verlesen.
  • Joghurt und Sirup verquirlen, Sahne und die Hälfte der Himbeeren vorsichtig unterheben. Restliche Himbeeren kalt stellen.
  • Eismischung in einen Behälter füllen und mindestens sechs Stunden in den Gefrierschrank stellen. Dabei in den ersten Stunden etwa alle 20 Minuten das Eis möglichst durchrühren oder aufkratzen, damit sich keine großen Kristalle bilden.
  • Kurz vor dem Servieren herausnehmen und mit einem Eisportionierer Kugeln formen. Mit den restlichen Himbeeren garnieren.

Pro Portion: Etwa 270 Kilokalorien, 4 g Eiweiß, 12 g Fett und 35 g Kohlenhydrate


Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter abonnieren »

Krankheits-Ratgeber zum Thema

Kräuter-Bauernbrot

Glutenunverträglichkeit (Zöliakie)

Bei einer Zöliakie besteht eine lebenslange Unverträglichkeit gegenüber dem Klebereiweiß Gluten. Symptome wie chronischer Durchfall können auftreten, aber auch fehlen »

Spezials zum Thema

Obst

Vitaminlexikon

Von A bis K - in welchen Lebensmitteln kommen die wichtigsten Vitamine vor, welche Mangelerscheinungen gibt es, wie hoch ist der Tagesbedarf? Unser Vitaminlexikon informiert Sie  »

Müssen Sie regelmäßig Medikamente nehmen?

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages