Mango-Parfait

Eine süße Sünde mit Mango, Himbeeren und Bitterorangen-Likör

von Angelika Karl, 18.12.2012

Für 4 Personen:

400 g vollreifes Mangofruchtfleisch
2 EL Bitterorangen-Likör
2 frische Bio-Eier
60 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
200 ml Schlagsahne (gekühlt)
100 g Himbeeren (frisch oder tiefgekühlt)

Außerdem:

Eiswasser (1 Handvoll Eiswürfel, 1 Tasse kaltes Wasser, 100 g Salz)
eine gekühlte Form (z.B. Kastenform)
4 gekühlte Dessertteller
Minze oder Zitronenmelisse

Zubereitung:

1. Mango längs halbieren, die beiden Fruchtfleischhälften vorsichtig vom Stein lösen. Drei Viertel des Fruchtfleisches in Spalten schneiden und kalt stellen. Den Rest (ca. 100 Gramm) mit einem Löffel aus der Schale schaben, mit dem Likör pürieren, durch ein Sieb streichen und kalt stellen.

2. Eier und Zucker mit dem Handrührgerät in einer Metallschüssel im kochenden Wasserbad schaumig aufschlagen. Anschließend ein Bad mit Eiswasser vorbereiten und die Eiermasse in der Metallschüssel darin kalt schlagen. Sahne nicht ganz steif schlagen. Mangomasse mit der Eiermasse gut verrühren und vorsichtig unter die Sahne heben. In die gekühlte Form füllen und abgedeckt im Eisfach mindestens 4 Stunden tiefkühlen.

3. Vor dem Servieren herausnehmen, auf eine glatte Unterlage stürzen und in Scheiben schneiden. Mit Mangospalten und Himbeeren auf den Desserttellern anrichten. Mit Minze oder Zitronenmelisse garnieren.

Pro Person: Etwa 350 Kilokalorien, 6 g Eiweiß, 20 g Fett, 34 g Kohlenhydrate

Tipp: Für einen Fruchtspiegel können Sie die Himbeeren auch kurz mit 1 EL Orangensaft erhitzen und fein pürieren.

Achtung, wichtiger Hinweis: Auf und in Eiern können manchmal krankmachende Salmonellen sitzen. Speisen, die rohe Eier enthalten – wie dieses Parfait – bergen daher immer ein gewisses Risiko für eine Salmonellen-Infektion. Wer diese Gefahr nicht eingehen möchte, der sollte lieber auf ein Rezept ausweichen, das ohne rohe Eier auskommt, zum Beispiel den Alternativ-Vorschlag in der Übersicht.


Haben Sie Schlafprobleme?
Ergebnis