{{suggest}}


Kochtipps von Peter Asch: Tafelspitz – feines Fleisch in der Brühe

Küchenchef Peter Asch weiß, wie Sie Ihr Tafelspitz vom Rind oder Kalb so zubereiten, dass es saftig und zart bleibt

von Peter Asch, Andrea Blank-Koppenleitner, 06.08.2014
Kalbstafelspitz mit Gemüse

Zartes Tafelspitz mit knackigem Gemüse: Wer mag, gibt etwas Preiselbeeren dazu


Wunderbar zart und voller Aroma – so soll ein echtes Tafelspitz schmecken. Für diese österreichische Spezialität können Sie das passende Stück vom Rind nehmen, aber auch Kalbstafelspitz.

Damit das Fleisch schön saftig und weich bleibt, setzen Sie es nicht kalt an, sondern geben es in das schon kochende Wasser beziehungsweise den Gemüsefond. Das Fleischstück sollte nur knapp mit Flüssigkeit bedeckt sein. Lassen Sie es noch einmal gut aufkochen. Dann schalten Sie den Herd auf die niedrigste Stufe, denn das Fleisch soll langsam unter dem Siedepunkt, also leicht köchelnd, fertig garen.

Nach und nach kommen das Gemüse dazu. So schmeckt alles, Fleisch, Brühe und Gemüse, und nichts ist zerkocht oder zäh.