{{suggest}}


Kartoffel-Rösti mit Fenchel-Hering-Tatar

Rösti bei geringer Hitze langsam braten. Hierzu eignet sich raffiniertes Rapsöl. Aber nicht zu viel verwendet, sonst saugen sich die Rösti voll

von Rezepte: Friedrich Bohlmann Fotos: W&B/Jörn Rynio Prop-Styling: Michaela Suchy Food-Styling: Rainer Meidinger, 04.11.2020
Kartoffelrösti mit Fenchel-Heringstatar

Zutaten für 4 Personen:

200 g Fenchel
100 ml Apfelsaft
Salz, Pfeffer
1/2 TL Meerrettich (Glas)
100 g Frischkäse (0,2 % Fett)
150 g Bismarckhering
1 große Gewürzgurke
1 großer Apfel
1/2 Bund Dill
800 g gekochte Pellkartoffeln
4 EL Rapsöl

Zubereitung:

Fenchel putzen, längs durchschneiden, Strunk keilförmig entfernen und Fenchel hauchdünn in kleine Stücke schneiden. Apfelsaft mit Salz aufkochen, sofort heiß über den Fenchel geben und kurz ziehen ­ lassen. Meerrettich und Frischkäse verrühren.

Heringe und Gurke in kleine Würfel schneiden. Apfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und ebenfalls würfeln. Dill waschen, fein hacken und mit allen Zutaten unter die Frischkäsemasse rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen und ziehen lassen.

Pellkartoffeln grob reiben, mit Salz und Pfeffer würzen, zu kleinen Häufchen gut zusammendrücken. In heißem Öl parallel in zwei Pfannen bei geringer Hitze etwa 15 Minuten goldgelb braten. Dabei mit einem Pfannenwender gut andrücken. Vorsichtig wenden und weitere 15 Minuten braten. Rösti mit Tatar servieren.

Zubereitungszeit:

etwa 60 Minuten

Pro Person ca.:

376 kcal (= 1573 kJ), 15 g Eiweiß, 17 g Fett, 38 g Kohlenhydrate, 8 g Ballaststoffe


Ändern Sie Ihr Verhalten aufgrund der stark gestiegenen Zahl an Corona-Neuinfektionen?
Zum Ergebnis