Karotten-Spinat-Kuchen

Spinat macht nicht nur Popeye gesund und stark: Das Gemüse enthält zum Beispiel Carotinoide. Sie unterstützen die Sehkraft

von Friedrich Bohlmann, 05.11.2015
Karotten-Spinat-Kuchen

Kuchen mit Spinat und Karotten


Zutaten (für 8 Stücke):

250 g Spinat (frisch oder TK)
4 Eier
200 g Feta
200 g Mehl
100 ml fettarme Milch
1 Päckchen Backpulver
1 EL gerebelter Thymian
Salz, Pfeffer aus der Mühle
1/2 TL mildes Currypulver

100 g Maiskörner (Dose)
250 g Karotten
100 g Lachsschinken, dünn geschnitten
Außerdem: Springform (26 cm Durchmesser), Öl für die Form

Zubereitung:

  • Spinat waschen bzw. auftauen lassen.
  • Eier trennen, Eigelb mit Feta, Mehl, Milch, Backpulver, Thymian und 1/2 TL Salz kräftig verrühren. Mit Pfeffer und Curry würzen. Eiweiß aufschlagen, Eischnee unter den Teig heben. Backofen auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  • Mais abtropfen lassen. Karotten schälen und raspeln, mit dem Mais unter die Hälfte des Teiges mengen und in die gefettete Form füllen. Spinat ausdrücken, mit dem restlichen Teig vermengen und in der Form vorsichtig auf die Karotten-Teigmasse schichten. Schinken in kleine Stücke schneiden und auf dem Kuchen ver­teilen. Im Ofen ca. 45 Minuten backen.

Zubereitungszeit. ca. 40 Minuten plus ca. 45 Minuten Wartezeit

Pro Stück ca. 233 kcal (= 975 kJ), 15 g Eiweiß, 9 g Fett, 22 g Kohlenhydrate, 3 g Ballaststoffe