Karotten-Kuchen mit Allgäuer Emmentaler

Käse aus Deutschland: Der herzhafte Emmentaler-Kuchen lässt sich auch für Partys super vorbereiten

von Friedrich Bohlmann, Apotheken Umschau, 16.04.2014
Karottenkuchen

Karotten-Kuchen mit Allgäuer Emmentaler


Zutaten für 16 Stück: 650 g Allgäuer Emmentaler, 200 g Paniermehl, 3 EL Rapsöl, 7 Eier, 1 TL gerebelten Rosmarin, 200 g Karotten, 1 kg Magerquark, 4 EL Mehl, 5 EL fettarme Milch, 1 Knoblauchzehe, 2 Bund Petersilie, Salz, Pfeffer aus der Mühle. Außerdem: Tortenform (28 cm Durchmesser)   

Zubereitung: 150 g Emmentaler reiben, mit Paniermehl, Öl, 2 Eiern und Rosmarin verkneten. In der Springform mit den Händen flach drücken, dabei einen Rand formen. Bei 200 Grad (Ober-/Unterhitze) 10 Minuten vorbacken. Für die Füllung Karotten schälen, in kleine Würfel schneiden und in wenig Wasser weich garen. Übrigen Emmentaler reiben, mit Quark, restlichen Eiern, Mehl und Milch verrühren. Knoblauch schälen und pressen. Petersilie hacken. Knoblauch, Kräuter und Karotten dazugeben und würzen. Füllung auf den vorgebackenen Teig geben und im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad ca. 40 Minuten backen.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten plus ca. 40 Minuten Wartezeit

Pro Stück: ca. 320 kcal (= 1339 kJ), 25 g Eiweiß, 17 g Fett, 15 g Kohlenhydrate, 1 g Ballaststoffe