{{suggest}}


Hähnchen-Chili mit Kritharaki

Wärmendes Fleischsüppchen mit viel Gemüse

von Rezepte: Dorothee Schaller Fotos, Styling und Foodstyling: W&B/S. Mader & U. Schmid, 11.02.2021
Hähnchenchili mit Kritharaki

Zutaten (für 4 Personen):

300 g Hähnchenbrustfilet
2 EL Rapsöl
Salz, Pfeffer aus der Mühle
1 TL Paprikapulver, rosenscharf
1–2 Msp. Cayennepfeffer
1 Knoblauchzehe
1 rote und 1 grüne Paprikaschote
1 TL körnige Brühe (instant)
1 Dose Tomaten, gehackt (400 g)
1 TL Zucker
175 g Kritharaki (reiskornförmige Nudeln)
1 Dose Kidneybohnen (Abtropfgewicht 255 g)
4 TL Sauerrahm (10 % Fett)
4 TL Schnittlauchröllchen

Zubereitung:

Filet in feine Würfel schneiden. Öl und Gewürze verrühren, Knoblauch abziehen, dazupressen, mit dem ­Fleisch mischen. Alles in einer Schmorpfanne etwa 5 Minuten braten.
Paprikaschoten von Kernen und weißen Innenhäuten befreien, in Stücke schneiden und etwa 3 Minuten mitbraten. Brühe ­darüberstreuen. Tomaten, 300 ml Wasser und Zucker zufügen.

5 Minuten köcheln, dann die Nudeln zugeben und alles in etwa 13 Minuten bissfest garen. Bohnen in ein Sieb abgießen, mit Wasser abbrausen und im Chili heiß werden lassen. Salzen und pfeffern, mit Sauerrahm und Schnittlauchröllchen garnieren.

Zubereitungszeit:

etwa 35 Minuten

Pro Person:

ca. 388 kcal (= 1622 kJ), 31 g Eiweiß, 8 g Fett, 53 g Kohlenhydrate, 9 g Ballaststoffe

Tipp: Wer es noch schärfer mag, streut eine Prise Chiliflocken auf den Sauerrahm.