Ernährung bei Krankheiten

Diabetiker, Gichtkranke oder Bluthochdruckpatienten müssen besonders darauf achten was sie essen. Mit den richtigen Nahrungsmitteln kann man den Körper bei Krankheiten sehr gut unterstützen. Das fängt schon bei einer leichten Erkältung an
von Sophie Kelm, 11.01.2012

Vitamine können das Immunsystem unterstützen

W&B/Bernhard Huber

Die Hühnerbrühe bei Erkältungen ist wohl der Klassiker unter den Lebensmitteln bei Krankheiten. Aber auch andere Speisen können den Körper unterstützen, wenn er sich gegen Viren und Bakterien wehrt.

Patienten mit einer Grunderkrankung wie Gicht, Rheuma oder Diabetes müssen besonders auf ihre Ernährung achten. Die Lebensmittel haben einen starken Einfluss auf die Gesundheit und der Krankheitsverlauf. Welche Speisen in welchen Fall hilfreich oder kontraproduktiv sein können, lesen Sie hier.


Nahrungsmittelunverträglichkeiten und -allergien

Auslöser von Nahrungsmittelallergien

Nahrungsmittelallergien – ein Überblick

Lebensmittel wie Fisch, Erdnüsse oder bestimmte Früchte können bei manchen Personen eine allergische Reaktion hervorrufen »

Mit unserem BMI-Rechner finden Sie ganz leicht heraus, ob Sie Idealgewicht haben.

Geben Sie Ihr Körpergewicht ein:
Ich wiege    kg
Geben Sie Ihre Körpergröße ein:
Ich bin        cm groß
Obst und Gemüse

Rechner: Wie viele Kalorien enthält Ihr Lebensmittel?

Ermitteln Sie hier, wie viele Kalorien welches Nahrungsmittel enthält »

Ernährungs-Videos

Nahrungsmittelunverträglichkeit

Wenn der Körper Nahrungsmittel nicht verträgt

Laktoseintoleranz und Fruktoseintoleranz können einigen Menschen Verdauungsprobleme bereiten »

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages