Nudeln, Pasta, Spätzle

Lange schon sind Nudeln nicht mehr nur ein italienisches Nationalgericht. Sie haben sich auch zur Leibspeise vieler Deutscher etabliert

von Community, 08.04.2013

Kichererbsen-Spätzle

Zutaten:

500 g Kichererbsenmehl, 
125 ml Wasser, 
4 - 5 Eier
, einen halben TL Kräutersalz

So geht's:

Aus den Zutaten einen zähflüssigen Teig rühren. Diesen abdecken und etwas ruhen lassen. Danach den Teig durch die Spätzlepresse ins kochende Wasser drücken und circa 10 bis 15 Minuten kochen.

Tipp: Kichererbsen-Spätzle kann man als Beilage, Käsespätzle oder gebraten mit frischem Apfelmus servieren. Die Kichererbsen lassen sich auch gut einfrieren. Zum Auftauen mit 1 - 2 EL Wasser und ein wenig Butter in einer Pfanne erhitzen.

 

Glutenfreie Nudeln (1)

Zutaten für das Grundrezept:

400 g glutenfreies Mehl (Buchweizen-, Reis- oder Maismehl), 4 Eier, 1 EL Olivenöl

So geht's:

Mehl auf ein Nudelbrett geben. Eine Vertiefung in die Mitte drücken. Eier und Öl hineingeben. Mit den Fingern vermischen, bis das Mehl alle Zutaten aufgenommen hat. Den Teig circa 10 Minuten kräftig mit den Händen kneten. Der Teig sollte glänzend und elastisch sein. In Klarsichtfolie einpacken und eine halbe Stunde ruhen lassen. Anschließend den Teig auf einem bemehlten Brett dünn ausrollen (in etwa 1 bis 2 mm) und wenn vorhanden durch die Pastamaschine drehen.

Für Linguine oder Lasagne den Teig bemehlen und etwas antrocknen lassen, dann aufrollen und in Streifen schneiden. Für Mezzelune wiederum eine runde Ausstechform oder ein Wasserglas nehmen und Kreise ausstechen. Anschließend die Ränder mit Eiweiß bepinseln. Füllung nach Wahl auf einen Kreis geben und zu einem Halbmond falten. Nun die Ränder mit einer Gabel fest andrücken. Füllen lassen sich diese Nudeln mit gekochtem Mangold und Ricotta. Auch eine Kürbis- oder Hackfüllung schmeckt lecker.

 

Glutenfreie Nudeln (2)

Zutaten für 2 Personen:

60 g Buchweizenmehl, 20 g Kichererbsenmehl, einen halben TL Salz, 6 EL Wasser

So geht's:

Die Zutaten verkneten und 30 Minuten ruhen lassen. Anschließend kann der Teig wie unter (1) beschrieben weiterverarbeitet werden.

 

Paprika-Pasta

Zutaten für 2 Personen:

1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 2 gelbe und/oder rote Paprikaschoten, 200 g Vollkorn-Nudeln, 1 EL Oliven- oder Rapsöl, 1 TL Rosenpaprika, 200 ml Gemüsebrühe, etwas Creme fraiche (7 %), frische Petersilie

So geht's:

Zwiebel fein würfeln. Knoblauch fein hacken. Paprika putzen und in 3 cm große Stücke schneiden. Die Nudeln bissfest garen. Inzwischen die Zwiebel in heißem Öl glasig dünsten. Knoblauch und Paprika zugeben und kurz mitdünsten. Paprika darüberstreuen und Gemüsebrühe angießen. Solange kochen, bis die Brühe reduziert ist. Creme fraiche dazugeben und abschmecken. Die abgetropften Nudeln mit dem Gemüse anrichten und mit Petersilie bestreuen. Zubereitungszeit in etwa 30 Minuten.