Beilagen

Egal ob Fisch, Fleisch oder andere Gerichte: ohne Beilage schmeckt es nur halb so gut! Deshalb hier die köstlichsten Community-Rezepte

von Community, 08.04.2013

Zaziki

Zutaten:

Magerquark, Joghurt, Knoblauch, 1 saure Gurke, 1 Zwiebel, Dill, Petersilie, Salz, Pfeffer

So geht's:

Die Gurke reiben und die Zwiebel zerkleinern. Magerquark und Joghurt verrühren, dann die Gurke unterheben. Mit Dill, Petersilie, Salz und Pfeffer abschmecken. Das Zaziki kühl stellen.

 

Leberknödel

Zutaten für 4 große Knödel:

250 g schlachtfrische Schweineleber, 
250 g Hackfleisch, 
150 g altbackene und in lauwarmer Milch eingeweichte Brötchen, 
Semmelbrösel
, 1 große Zwiebel
, 
2 Eier
, einen halben Bund Petersilie, Salz, Pfeffer, Majoran
 (oder fertiges Leberknödelgewürz)
, einen Topf selbstgemachte Fleisch- oder Gemüsebrühe

So geht's:

Zwiebel und Petersilie mit den ausgedrückten Brötchen und der Leber durch den Fleischwolf drehen. Mit dem Hackfleisch und dem Ei gut vermischen. Kräftig würzen. Soviele Semmelbrösel untermischen, bis die Konsistenz so fest ist, dass man mit feuchten Händen Knödel formen kann. Brühe aufkochen lassen, die Knödel einlegen und bei niedriger Hitze und ohne Deckel garen. Schwimmen die Knödel nach circa 20 Minuten an der Oberfläche, sind sie fertig.

Tipp: Die Knödel serviert man mit Röstzwiebeln oder Zwiebelsoße, Sauerkraut, Bauernbrot oder Kartoffelpüree. Sie können die Masse auch mit zwei Löffeln zu Nocken formen. Dann haben Sie eine gute Einlage für eine Rinderbrühe. Ein paar gegarte Gemüsestreifen dazu und die Vorsuppe ist fertig!