Bindehautentzündung: Diagnose

Da hinter den Symptomen einer Bindehautentzündung auch andere Krankheiten stecken können, sollte ein Augenarzt die Beschwerden abklären
03.12.2015

Der Augenarzt kann feststellen, ob eine Bindehautentzündung oder andere Ursachen die Beschwerden hervorrufen

Banana Stock/ RYF

Auch wenn die Beschwerden (siehe Kapitel Symptome) für eine Bindehautentzündung sprechen, muss nicht unbedingt eine solche vorliegen. Auch andere Augenkrankheiten können die Ursache sein –  zum Beispiel eine verletzte Hornhaut.

Ein Augenarzt kann dies abklären. Zum anderen empfiehlt sich der Arztbesuch, weil eine Bindehautentzündung, je nach Auslöser, unterschiedlich behandelt wird.
 Der Arzt untersucht Auge und Lider mit einer Spaltlampe, die die Augen vergrößert darstellt. Liegt eine infektiös bedingte Konjunktivitis vor, macht er manchmal einen Abstrich von der Bindehaut, um den auslösenden Krankheitserreger zu bestimmen.

Vermutet der Augenarzt, dass eine Allergie die Beschwerden verursacht, nimmt er spezielle Tests vor, zum Beispiel den sogenannten Prick-Test. Damit kann der Arzt feststellen, welche Allergene womöglich dahinterstecken.


  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Interessantes zum Thema

Gesunde, klare Augen

Augen: Stets gute Sicht

Das Sehvermögen ist vielleicht unser wichtigster Sinn. Doch es lässt im Alter oft nach. So steuern Sie gegen »

Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter abonnieren  »

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages