Nachtblindheit: Therapie und Vorbeugen

Eine spezielle Therapie gibt es für die Nachtblindheit derzeit nicht
17.12.2012

Beta-Carotin-Lieferanten: Karotten

Thinkstock/PhotoDisc

Die angeborene Nachtblindheit (Retinopathia pigmentosa) lässt sich nicht heilen. Auch für die erworbenen Formen von Nachtblindheit, die im Rahmen einer Grunderkrankung auftreten können, gibt es derzeit keine Therapie.

Eine gesunde Ernährung stellt im Normalfall sicher, dass der Körper ausreichend viel Vitamin A aus der Nahrung aufnehmen kann. Zu den Lebensmitteln, die reichlich Vitamin A enthalten, gehören: Fisch, Fleisch, Eier. In rotem und gelbem Gemüse kommt der Vorläufer des Vitamins, das beta-Carotin, vor. Zum Beispiel in Karotten, Tomaten oder Paprika. In westlichen Industrieländern kommt ein Mangel an Vitamin A nur extrem selten vor.

Wer beim Autofahren im Dunkeln schlecht sieht und seinen Augen einen Gefallen tun möchte, sollte die Windschutzscheibe sauber halten, die Scheinwerfer richtig einstellen und bei entgegenkommenden Fahrzeugen nicht in die Scheinwerfer sehen sondern an den rechten Straßenrand.


  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter abonnieren  »

Gut zu wissen

Frau mit blauen Augen

Augen – stets gute Sicht

Das Sehvermögen ist vielleicht unser wichtigster Sinn. Doch es lässt im Alter oft nach. Zudem können es verschiedene Augenkrankheiten bedrohen. So steuern Sie gegen »

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages